Kurz mal weg

Diese Ausflüge lohnen sich von Bonn aus

Eine Postkutsche.

Eine Postkutsche.

Bonn/Region. In Dormagen kommen Barbie-Fans auf ihre Kosten, in Nümbrecht lässt sich bei einer Postkutschen-Fahrt die Zeit vergessen und in Mayen kann man Fledermäuse in ihrem Winterquartier erleben. Der GA zeigt Ausflugstipps für die Region um Bonn.

Von wegen blondes Dummchen: Barbie ist "very busy" und macht Karriere, wie man in Dormagen sehen kann. Das Alphorn ist auch weit nördlich der Alpen erfolgreich, und Postkutschenfahrten im Oberbergischen sind wieder gefragt, weil sie die Entschleunigung schlechthin verkörpern. In nur einer Nacht - der europäischen Batnight 2018 - wird in Mayen gezeigt, was Fledermäuse drauf haben

"Barbie macht Karriere" in Dormagen

Obwohl Lieblingsspielzeug von Millionen Mädchen seit den 50er Jahren, gilt sie als Inbegriff des antiemanzipatorischen Dummchens: Doch Barbie kann auch anders, nämlich Astronautin, Tierärztin oder Archäologin - Karrierefrau eben. Das Kreismuseum Zons in Dormagen widmet der Puppe vom 12. Juli bis zum 14.Oktober die Ausstellung "Busy Girl - Barbie macht Karriere". Die Schau richtet sich an Barbie-Fans und jene, die die Entwicklung des modernen Frauenbildes im Wandel der Zeit nachverfolgen möchten.

Info: Tel. (02133)53020; kreismuseumzons.de

"Wilde Kräuter" in Kerpen

Essbare Wildkräuter sind nicht nur gesund, sie lassen sich auch zu Kosmetik oder zu Hausmitteln verarbeiten. Diese wunderbare Grünzeug wächst beispielsweise im Garten von Schloss Türnich in Kerpen, wo am 13. Juli (16 bis 18.30 Uhr) ein Wildkräuterrundgang (15 Euro pro Person) stattfindet. Wer mag, kann anschließend an einer Verkostung (zusammen 25 Euro) teilnehmen. Wildkräuter als Naturapotheke stehen am 14. Juli auf dem Programm. Die Anlage von Schloss Türnich aus dem 18. Jahrhundert mit Herrenhaus, Schlosskapelle, Park und Barockgarten ist auch sonst einen Besuch wert. Sie wird von Graf Hoensbroech und Gattin bewohnt.

Info: Tel. (02237) 97 46 97; schloss-tuernich.de

Aus dem heimischen Wald in die eigene Küche.

Aus dem heimischen Wald in die eigene Küche.

 

"Nacht der Fledermäuse" in Mayen

Die lassen sich ganz schön hängen, und dabei darf man sie beobachten und viel über sie erfahren. Im Mayener Grubenfeld befindet sich das größte deutsche Fledermaus-Winterquartier, das derzeit bis zu 14 verschiedene Arten und rund 50.000 Tiere beherbergt. Im Rahmen der europäischen Batnight am 25. August können Besucher die fliegenden Säugetiere von 17 bis 23 Uhr live beobachten. Ein Rahmenprogramm bietet Information und Spiel für die ganze Familie. Taschenlampe, festes Schuhwerk sowie warme und wetterfeste Kleidung sind angebracht. Erwachsene zahlen zwei Euro, Kinder einen Euro. Treffpunkt ist Terra Vulcania in Mayen.

Info: Tel. (02651)491506; mayen.de
nabu.de, vulkanpark.com

"Intrigen, Mord und Liebe" in Freudenstadt

Es findet nur alle zwei Jahre statt, und bald geht es wieder los: Das Freudenstädter Sommertheater zeigt vom 31. Juli bis zum 18. August die Freilichtproduktion "Auf nach Freudenstadt!"unter der Leitung von Jürgen von Bülow. Ort des Geschehens sind das Kurhaus und der Kurgarten. Thema wird die Stadtgründung sein. Intrigen, Mord und eine leidenschaftliche Liebesgeschichte dürfen dabei nicht fehlen.

Info: Tel. (07441) 864730; sommertheater.info

Ein Probenbild.

 

"Pippi, die Olchis und das Sams" in Speyer

Die Wohnung von Herrn Taschenbier, die Küche der Villa Kunterbunt, die Schreinerwerkstadt von Meister Eder, der Höhle der Olchis auf dem Müllplatz von Schmuddelfing oder die Unterwasserwelt des kleinen Wassermanns: Es ist die Welt der schönen Geschichten, die das Historische Museum der Pfalz in Speyer in seiner aktuellen Ausstellung "Das Sams und die Helden der Kinderbücher" bis zum 6. Januar 2019 zeigt.
Anlass ist der 80. Geburtstag von Paula Maar, dem Vater der Sams-Geschichten. Erwachsene und junge Besucher gehen auf eine Entdeckungstour durch die Fantasiewelten der Kinderbuchliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts.

Info: Tel. (06232)13250; sams-ausstellung.de

Ausstellung "Das Sams und die Helden der Kinderbücher".

Ausstellung "Das Sams und die Helden der Kinderbücher".

"Was geht Alp" in Dausenau

Wenn sich zwei Alphörner, eine Blockflöte und eine Frauenstimme zusammentun, entstehen zum Beispiel Töne gegen den Strom. "Was geht Alp?" fragt denn auch am 13. Juli (20 Uhr) die Kölner Gruppe Alpcologne beim "Festival gegen den Strom" in Dausenau in der Kirche Sankt Kastor. Eintritt frei. Und auch sonst hat dieses große Sommerfestival in Rheinland-Pfalz entlang der Lahn zwischen Lahnstein und Diez viel zu bieten.

Info: Tel. (0651) 9790777; festival-gegen-den-strom.de

Die Kölner Gruppe Alpcologne.

 

"Bergische Postkutsche" in Nümbrecht

Bloß keine Hektik! Aber die kommt bei einer Postkutschenfahrt von Nümbrecht nach Wiehl und umgekehrt ohnehin nicht auf. In einem originalgetreuen Nachbau der historischen Kutsche können neun Fahrgäste rund zwei Stunden lang (einfache Fahrt) mit Muße Landschaft und Ausblicke genießen und die Zeit vergessen - bis Mitte Oktober freitags, samstags, sonntags und an Feiertagen.

Info: Tel. (02262) 99195, wiehl.de; Tel. (02293) 302302, nuembrecht.de