GA gelistet

Diese Ausflüge in Bonn und der Region kosten nichts

Mit der faszinierenden Landschaft aus Stein und Wald kann das Siebengebirge – hier vom Heinrichsblick aus – bei Touristen punkten.

Mit der faszinierenden Landschaft aus Stein und Wald kann das Siebengebirge kann das Siebengebirge punkten.

Bonn/Region. Wer Lust hat, etwas zu unternehmen, aber dafür kein Geld loswerden will, wird hier fündig. Zahlreiche Ausflugsziele kann man, ganz ohne Geld auszugeben, genießen. Wir zeigen welche.

Der Frühling hat begonnen und an so manchen Tagen traut sich die Sonne wieder hinter den Wolken hervor und beschert schöne Tage. An solchen Tagen möchte man gerne mal das Haus verlassen und dafür gibt es in Bonn und der Region reichlich Ausflugsziele. Das Schöne ist: Viele kann man kostenfrei genießen. Wir geben einen Überblick.

1 Löwenburg-Ruine

Nur die Grundfesten der Löwenburg im Siebengebirge sind erhalten, bieten aber einen interessanten Einblick in eine frühere Zeit. Die Löwenburg war eine Höhenburg am Mittelrhein, die wahrscheinlich um 1200 vom Grafen von Sayn errichtet wurde. Seit dem 16. Jahrhundert ist die Burganlage mit Hochburg, Zwinger und Vorburg immer stärker verfallen. Erhalten sind die Zisterne im Burghof und zwei Seitenmauern des ehemaligen Bergfrieds der Hochburg. Zur Ruine der Löwenburg führen zahlreiche Wanderwege von Rhöndorf, Bad Honnef und vom Siebengebirge. Einen Überblick zu den Wanderwegen gibt es hier und einen Tourvorschlag hier.

Weitere Informationen gibt es unter www.loewenburger-hof.de

Hochherrschaftlicher Blick: Von der Löwenburg aus eröffnet sich ein herrliches Panorama.

 

2 Erpeler Ley

Ein Basaltfels ragt wenige Kilometer nördlich der Ahrmündung bei Erpel am Rhein hervor: Die Erpeler Ley. Das Gestein ist eine Vulkanruine. Das sieht man dem Berg an einigen Stellen an. Fächerartig ist das Gestein an manchen Stellen angeordnet.

Von der Erpeler Ley hat man bei gutem Wetter eine weite Aussicht, die vom Siebengebirge über Unkel und Remagen bis zur Mündung der Ahr, Linz und in die Eifel reicht. Das Plateau ist mit dem Auto über eine asphaltierte Straße zu erreichen, aber auch Wanderwege führen dort hin.

Weitere Informationen über Wanderwege gibt es hier und einen Tourvorschlag hier. Die Anfahrt zur Erpeler Ley ist hier beschrieben.

Remagen Blick von Erpeler Ley auf Remagen.

Remagen Blick von Erpeler Ley auf Remagen.

 

3 Freizeitpark Rheinbach

Zwei Seen, große Liegewiesen, Spielplätze und vieles mehr hat der Freizeitpark Rheinbach zu bieten. Die etwa 15 Hektar große Freizeitlandschaft bietet neben den Spielanlagen für Kinder auch Sportplätze für Jugendliche: Plätze für Basketball, Volleyball und Beachvolleyball sowie eine Skateboard-Anlage. Lediglich zum Minigolf-Spielen oder zum Anmieten von Grillflächen muss man im Freizeitpark zahlen.

Weitere Informationenen gibt es unter www.rheinbach.de

Das Piratenspielschiff liegt jetzt im Rheinbacher Freizeitpark vor Anker.

Das Piratenspielschiff liegt jetzt im Rheinbacher Freizeitpark vor Anker.

 

4 Haus der Geschichte

Im Haus der Geschichte auf der Bonner Museumsmeile begibt man sich auf eine Zeitreise durch die deutsche Geschichte seit 1945. Die Dauerausstellung beginnt in den Nachkriegsjahren, erzählt von den Neuanfängen und der Teilung Deutschlands, zeigt die Entwicklung von Westdeutschland und der DDR und was die Wiedervereinigung mit sich brachte. Der Besuch der Dauerausstellung und auch der Wechselausstellungen ist kostenfrei.

Weitere Informationen gibt es unter www.hdg.de

Wo: Museumsmeile, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn

Öffnungszeiten: Di-Fr 9-19 Uhr, Sa & So 10-18 Uhr

Außenansicht des Hauses der Geschichte in Bonn.

Außenansicht des Hauses der Geschichte in Bonn.