Kistendämon - Exorzismus-Schocker "Possession"

Berlin.  Das Böse lauert in der Kiste. Ein aus einer Holztruhe befreiter Dibbuk stürzt im US-Horrorfilm "Possession - Das Dunkle in Dir" eine Familie ins Unglück.
Diese Kiste wäre besser geschlossen geblieben. Foto: Diyah Pera/StudioCanal
								Foto: DPA
Diese Kiste wäre besser geschlossen geblieben. Foto: Diyah Pera/StudioCanal Foto: DPA

Der Exorzismus-Schocker des dänischen Regisseurs Ole Bornedal ("Nachtwache") kletterte in den amerikanischen Kinocharts gleich am Start-Wochenende auf Platz eins.

Dabei erzählt der Gruselfilm recht konventionell und vorhersehbar die schon in zahllosen Genrefilmen wie "Der Exorzist" ausgeschlachtete Geschichte vom bösen Geist, der in ein junges Mädchen fährt. Opfer ist die zehnjährige Emily (Natasha Calis), die unter der Trennung ihrer Eltern Clyde (Jeffrey Dean Morgan) und Stephanie (Kyra Sedgwick) leidet. Weil der böse Geist ein jüdischer Dibbuk ist, sucht Clyde Hilfe bei Rabbinern. Ein junger Rabbi nimmt die Herausforderung an.

(Possession - Das Dunkle in Dir, USA 2012, 92 Min., FSK ab 16, von Ole Bornedal, mit Jeffrey Dean Morgan, Kyra Sedgwick, Natasha Calis)

Links
Abo-Bestellung

Leserfavoriten