Gastro Szene

Silber für Bonner "naked GiN"

Trotz großer Konkurrenz wurde der Bonner "naked GiN" beim IWSC prämiert.

Bonn. Der Bonner "naked GiN" wurde beim IWSC ausgezeichnet. Der Gin wird komplett in Handarbeit hergestellt.

Beim IWSC, einem internationalen Wein- und Spirituosenwettbewerb, wurde der "naked GiN" mit der Silbermedaille prämiert. Die Konkurrenz war groß: Beim IWSC ( International Wine & Spirit Competition) werden seit 1969 jährlich die weltbesten Spirituosen ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr testeten Experten Weine und Spirituosen aus 90 Ländern.

Dass naked GiN gut abgeschnitten hat, ist für seine Hersteller keine Überraschung. Von der Mazeration über die Abfüllung bis hin zum Siegeln der Flasche wird der Gin in der Bonner Manufaktur in Handarbeit gefertigt. Die Rohstoffe, die verwendet werden, sind getrocknete Schlehe und Lavendel aus der Provence. Die Wacholderbeeren stammen aus Italien und werden zwei Jahre aufwendig auf Bastmatten getrocknet, bevor sie verarbeitet werden. Der Name des Gins soll wörtlich genommen werden: Er soll pur getrunken werden - nur mit zwei bis drei Eiswürfel und einem Zweig Rosmarin. 

Mehr Informationen: naked GiN, 59 Euro, über die Webseite www.bonner-manufaktur.de und bei ausgewählten Spirituosenhändlern