Restaurantführer

Café Blau ist Szenetreff an der Uni Bonn

Café im Foyer des Viktoriabads: Lui Eick (rechts) und sein Sohn Noah.

Café im Foyer des Viktoriabads: Lui Eick (rechts) und sein Sohn Noah.

Bonn. Das Café Blau liegt im Foyer des ehemaligen Viktoriabads und besticht durch sein blaues Ambiente. Unter den Studierenden ist es bestens bekannt: Direkt hinter der Uni bietet es den idealen Ort zur Entschleunigung zwischen den Vorlesungen.

Gastgeber

Seit 1996 Lui Eick (seit 2005 auch Inhaber)

Räumlichkeiten

Foyer des ehemaligen Viktoriabads, rote und grüne Kunststoffstühle des italienischen Designers Vico Magistretti aus den 70er Jahren. 80 Plätze

Außenbewirtung

Terrasse vor dem Haus, 80 teils überdachte Plätze

Speiseangebot

Tagliatelle mit Kokos-Curry-Spinat 8,90 Euro, orientalischer Teller unter anderem mit Falafel, Hummus, Tabale, Weinblättern und Schafskäse 9,90 Euro, gebratene Parmesan-Polenta-Ecken mit Ratatouille-Gemüse 8,50 Euro

Getränkekarte

Hausgemachter Eistee aus Limette, Minze und Gurke (0,4 l) 4,90 Euro, Milchkaffee in der Schale drei Euro, Glas Ovomaltine 2,60 Euro, frischer Ingwertee 3,20 Euro, vier Sorten Bio Zisch von Voelkel (0,33l) je 2,90 Euro. 20 Biersorten

Aktionen

Freitags ab 21h DJ-Sets, Motto: "Elektronisch"

Gäste

Studenten und Familien

Philosophie des Hauses

"Das Blau soll ein Ort der Entschleunigung für jedermann zwischen eins und 99 sein", sagt Lui Eick.

Öffnungszeiten

Mo-Sa 9-1h, So 9-19.30h. Kein Ruhetag

Adresse

Franziskanerstr. 9, 53113 Bonn-Innenstadt, www.cafeblaubonn.de

Kontakt

Tel. (0228) 65 07 17