Zentralrat der Muslime

Strafanzeige gegen Pro NRW

Bonn. Der Zentralrat der Muslime hat am Freitag bei der Staatsanwaltschaft Köln Strafanzeige gegen die rechtsextreme Partei Pro NRW  wegen Volksverhetzung, Einschränkung der Religionsausübung und Störung des öffentlichen Friedens eingereicht.

Das sagte Ayman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland  beim Besuch der Bonner DITIB-Moschee. Hintergrund sind die Demonstrationen von "Pro  NRW"-Vertretern vor Moscheen, bei denen unter anderem islamfeindliche Karikaturen gezeigt werden.

"Der Zugang zu Moscheen und die ungestörte Religionsausübung wird dadurch eingeschränkt, die Gemeinden fühlen sich bedroht", sagte Mazyek. Er sprach von einer "Störung des öffentlichen Friedens".

Die Staatsanwaltschaft in Köln konnte den Eingang der Anzeige am Freitag noch nicht bestätigen. Pro NRW plant auch in Bad Godesberg am Samstag eine Demonstration vor der König-Fahd-Akademie.