Ratsmehrheit für Umzug in die Halle Beuel

Stadt soll mit dem Pantheon verhandeln

Die Halle Beuel an der Siegburger Straße wird zurzeit nur vom Theater Bonn genutzt.

Die Halle Beuel an der Siegburger Straße wird zurzeit nur vom Theater Bonn genutzt.

BONN. Der Stadtrat hat am Mittwochabend den Weg für Verhandlungen zwischen der Stadt und dem Pantheon freigemacht. Die Verwaltung soll mit den Theatermachern, die das Bonn-Center verlassen müssen, über einen Umzug in die Halle Beuel sprechen.

Das Theater Bonn ist bereit, die Spielstätte ab Herbst 2016 dem Pantheon zu überlassen und eine Kooperation einzugehen. Zum Ausgleich, so der Ratsauftrag, solle die Verwaltung für das städtische Theater "eine adäquate Spielstätte entwickeln".

Weil die Ratsmehrheit nicht bereit war, eine Bestandsgarantie für die Kammerspiele in den Beschluss zu schreiben, enthielten sich drei Fraktionsmitglieder der Linken aus Sorge um die Godesberger Institution der Stimme. Der Beschluss geht auf einen Dringlichkeitsantrag von CDU, SPD, Grünen, FDP und Linkspartei zurück.