Ring frei für die Besten

Science Slam im Bonner Pantheon

13.10.2013 BONN. Der Regionalwettbewerb West II des bundesweiten Science Slam findet am Montag in Bonn statt. Im Wissenschaftsjahr 2013 treten deutschlandweit Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in Bielefeld, Braunschweig, Chemnitz, Halle, Konstanz, Rostock und Bonn an, und die Besten qualifizieren sich für das Finale am 16. Dezember in Berlin.

Der rheinische Champion wird am Montag im Pantheon, Bundeskanzlerplatz 2-10, ausgewählt. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Bei den Vorträgen geht es unter anderem um die Frage, warum Anti-Aging Creme nicht vor dem Altern schützt, warum Bäume länger leben als Menschen, welche Rolle Sex im Altersheim spielt und ob eine Pizza im Alter beim Sparen hilft.

Mit dabei sind: Sven Büttner vom Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen Bonn (DZNE), Sebastian Riebandt von der TU Dortmund, Sascha Foerster vom Zentrum für Alternskulturen (ZAK) der Universität Bonn und Olaf Schilgen von der World Economic Association.

Der Science Slam beschäftigt sich thematisch mit dem Alter, weil das Wissenschaftsjahr das Thema "Die demografische Chance" als Schwerpunkt gesetzt hat. Die wissenschaftlichen Kurzvortragsturniere organisiert das Haus der Wissenschaft Braunschweig in ganz Deutschland. (Cem Akalin)