Haribo-Tauschaktion

Süßigkeiten gegen Waldfrüchte

BAD GODESBERG. Die Kastanien-Tausch-Aktion lag Hans Riegel immer besonders am Herzen. Deshalb war es selbstverständlich für Haribo, diesen beliebten Event trotz des Todes des Haribo-Patriarchen wie gewohnt durchzuführen - allerdings wegen der für Freitag festgelegten Trauerfeier für Hans Riegel einen Tag früher als ursprünglich vorgesehen.

Schon heute, Mittwoch, und morgen, 24. Oktober, öffnet das Unternehmen wieder die Tore auf dem Haribo-Werksgelände zwischen Friesdorfer Straße und Truchseßstraße, damit die Bonner ihre gesammelten Kastanien und Eicheln gegen Süßigkeiten eintauschen können.

Das sorgt alljährlich für unüberschaubar lange Warteschlangen und lockt auch immer wieder Prominente an: Letztes Jahr ist zum Beispiel Haribo-Werbeikone Thomas Gottschalk gekommen. Natürlich muss man Geduld mitbringen - und natürlich Kastanien. An den Regeln hat sich nichts geändert: Für je zehn Kilogramm Kastanien beziehungsweise fünf Kilogramm Eicheln gibt es ein Kilogramm Süßigkeiten. Auf diese Weise können maximal 50 Kilogramm der Waldfrüchte pro Person eingetauscht werden.

[kein Linktext vorhanden]Man mag es nicht glauben, aber dafür fahren Menschen auch weite Strecken aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland - Autokennzeichen aus Dänemark, Belgien, Holland und anderen Ländern sind keine Seltenheit. Bis zu 16.000 Personen wurden da schon gezählt, die insgesamt rund 500 Tonnen Kastanien und Eicheln in Bonbons und Gummibärchen ummünzten.

Das ganze Tauschfest wird von einem Familien-Unterhaltungsprogramm begleitet, damit bei den wartenden kleinen und großen Süßigkeiten-Liebhabern keine Langeweile aufkommt. Allerdings sollte man sich gut auf wechselhaftes Wetter einstellen, denn die Vorhersage auf ga-bonn.de ist zumindest für heute, Mittwoch, nicht sehr vielversprechend.

Seit 1936 bietet Haribo diese Tauschaktion an. Ursprünglich war sie nur für Kinder gedacht, inzwischen sind alle Generationen vertreten manche Erwachsene standen schon in ihrer Kindheit an. Die Kastanien und Eicheln werden verwendet, um Wildgehege in Bonn, aber auch deutschlandweit sowie in Österreich mit Futter für den Winter zu versorgen. Nicht nur die Zweibeiner können sich also für die kalte Jahreszeit mit Süßigkeiten eindecken, sondern auch viele Wildtiere.

Wegen der Beisetzung von Firmengründer Hans Riegel am kommenden Freitag, 25. Oktober, wurde die Kastanien-Aktion um einen Tag vorgelegt. Mittwoch und Donnerstag beginnt der Umtausch jeweils ab 7 Uhr. Die Straßen am Werksgelände werden dafür polizeilich gesperrt, damit sich die Wartenden ungestört dort aufhalten können.