Polizei sucht Zeugen

Noch keine Hinweise nach Belästigungen von Kindern in Bonn

Symbolbild

Symbolbild

Bad Godesberg/Ückesdorf. Auf einem Spielplatz in Godesberg wurde ein Zwölfjähriger belästigt, in Ückesdorf soll sich ein Mann vor einer Zehnjährigen entblößt haben. In beiden Fällen sind bei der Polizei noch keine Hinweise eingegangen.

In den beiden Fällen, bei denen in Bad Godesberg und Ückesdorf Kinder von Männern belästigt wurden, hat die Polizei bislang keine neuen Erkenntnisse gewonnen. "Wir haben bisher keine Hinweise aus der Bevölkerung erhalten", sagte Polizeisprecher Michael Beyer am Montag auf GA-Anfrage. Die seien aber unbedingt nötig, damit die Ermittlungen Erfolg hätten und die Täter identifiziert werden könnten.

Vergangenen Donnerstag war ein Junge auf dem Spielplatz am Viktoriaplatz in Bad Godesberg gegen 17.45 Uhr von einem Mann gepackt und festgehalten worden. Der Unbekannte flüchtete mit einem schwarzen Rennrad. Der Gesuchte soll etwa 35 Jahre alt und 1,65 Meter groß sein und schwarze Haare, braune Augen, einen dunklen Hauttyp und im Stirnbereich eine markante Falte haben. Er wird als schlank beschrieben und spricht Deutsch mit Akzent. Konkret soll er das "R" rollen, er erscheint sehr gepflegt.

Am 28. Mai war ein Mädchen gegen 15 Uhr mit einem Tretroller auf dem Herzogsfreudenweg in Ückesdorf unterwegs, als ein Unbekannter aus dem Gebüsch sprang und sein Geschlechtsteil entblößte. Der Mann soll Anfang 20 und etwa 1,70 Meter groß sein, mittellange, blonde Haare und eine schmale Statur haben.

Zeugen werden gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Telefonnummer 0228/150 zu melden.