Nachwuchs in der Bonner Rheinaue

Gänseküken im Grünen

GA-Leser Volker Braun hat die Gänseküken in der Rheinaue fotografiert.

GA-Leser Volker Braun hat die Gänseküken in der Rheinaue fotografiert.

Rheinaue. Die Graugänse in der Bonner Rheinaue haben Nachwuchs. GA-Leser Volker Braun hat die Gänseküken, auch Gössel genannt, fotografiert.

Die Kleinen erkunden mutig die Wiesen am Rheinauensee. Kommt ihnen etwas verdächtig vor, flüchten sie allerdings schnell unter das Gefieder der Mutter. Die bietet auch Schutz vor frostigen Frühlingstemperaturen. Die flauschigen, grau-gelben Küken wirken zwar so, als würde sich ihr Gefieder beim Schwimmen wie ein Wattebausch mit Wasser vollsaugen. Es hat aber bereits genug Fett, um das Wasser abzuhalten.

Die Kleinen schwimmen schon sehr flott hinter den Eltern her, und es ist eine Freunde, sie zu beobachten. Graugänse sind in der Rheinaue keine Seltenheit und allzu nah sollte man den wachsamen erwachsenen Tieren auch nicht kommen. Im Zweifel verteidigen sie fauchend ihren Nachwuchs. Der ist aber auch zu goldig.