Kolumne: Bonner Stadtleben

Es tut sich was in der Gastroszene

Die Remise am Poppelsdorfer Schloss: Anfang Juni wurde hier noch gepflastert.

Die Remise am Poppelsdorfer Schloss: Anfang Juni wurde hier noch gepflastert.

Bonn. Das Café Nees eröffnet am 1. Juli am neuen Tor zum Botanischen Garten. Aussicht bietet auch die Dachbar Konrad's, nur das Styling ist eine Entäuschung.

Wer den Botanischen Garten ohnehin zu seinen Lieblingsplätzen zählt, der wird demnächst im siebten Himmel schweben, denn es tut sich was am Poppelsdorfer Schloss. Der Umbau der alten Remise zum Café Nees liegt in den letzten Zügen.

Benannt nach dem Botaniker Christian Gottfried Daniel Nees von Esenbeck, der den Neuaufbau des Botanischen Gartens von 1819 bis 1830 leitete, serviert die Gastronomie in dem mit Liebe zum Detail umgebauten Gebäude künftig Frühstück, Mittag- und Abendessen. Bei schönem Wetter auf der Terrasse mit Blick in den Botanischen Garten.

Da steht mein Plan für die Zeit nach der Eröffnung am 1. Juli schon fest: Ein Mahl an einem lauschigen Sommerabend ist sicher eine gute Gelegenheit für den ersten Test. Neugierig sein darf man auch auf den neuen Eingang zum Garten, der künftig mitten durch die Remise führt. Im Shop sollen auch selbstgezogene Samen und andere botanische Souvenirs feilgeboten werden.

Während also mitten in der Stadt die bescheidene bönnschen Variante zu Münchens Englischem Garten gedeiht, tut sich auch andernorts was in der Gastronomie: Alle, die immer bedauert haben, dass es im Posttower keine spektakuläre Dachbar mit Ausblick gibt, fieberten sicher der Eröffnung des Marriott-Hotels im benachbarten WCCB entgegen.

Seit rund einem Monat sind Restaurant und Bar Konrad's im Dachgeschoss eröffnet. Der Blick ist erwartungsgemäß spitze. Aber das Styling der Bar leider eine Enttäuschung. Hotelkettenmäßig unoriginell zeigt sich das Innere. Der erste Kanzler hält zwar als Namenspate her, aber jenseits der Speisekarte, die sich durch deutsche Lande treibt, kehren weder die frühen Jahre der Republik noch das Politthema wieder.

Leider hat das Lokal derzeit auch noch mit Startproblemen beim Service zu kämpfen, was zum Beispiel am Montag zu heftigem Unmut bei vielen Mittagsgästen führte. Zum Glück macht draußen auf der Terrasse der Blick vieles wett. Auch wenn Bonn bei Nacht noch ein paar glitzernde Lichter vertragen könnte. Aber wir wollen ja nicht undankbar sein.