Gleisarbeiten in Bonn

Ersatzverkehr für die Linien 61 und 62 in den Ferien

Straßenbahnen, die sich auf dem Bonner Talweg begegnen, und in zweiter Reihe parkende Autos: Da bleibt vor allem Radfahrern nicht viel Platz. Sie sollen später Schutzstreifen erhalten.

Straßenbahnen auf dem Bonner Talweg.

Bonn. Die Stadtwerke Bonn erneuern in den Ferien die Gleise zwischen dem Bonner Hauptbahnhof und Dottendorf. Das bedeutet Einschränkungen für Autofahrer auf Bonner Talweg und der Hausdorffstraße. Statt der Bahnen fahren Busse.

Ferienzeit ist Baustellenzeit: Dies kommenden Wochen nutzen die Stadtwerke Bonn für umfangreiche Gleisbauarbeiten. Zudem lässt die Stadt den Kanal in der Hausdorffstraße sanieren. Das alles hat Auswirkungen auf den Verkehr – auch von Bus und Bahn.

An die Schienen zwischen Hauptbahnhof und Quirinus-platz geht es von Montag, 15. Juli, 3.30 Uhr bis einschließlich Sonntag, 25. August. In dieser Zeit endet die Linie 62 von Oberkassel Süd/Römlinghoven kommend am Hauptbahnhof auf dem U-Bahn-Gleis U 3 und fährt von dort aus wieder zurück. Die von Auerberg kommende Linie 61 endet oberirdisch am Hauptbahnhof. Bis nach Dottendorf fahren dann Busse als Bahnersatzverkehr. Die Linie 65 fährt nach SWB-Angaben nur zwischen Ramersdorf und Auerberg. Die Abfahrtszeiten der Busse sowie die genauen Standorte der Haltestellen des Bahnersatzverkehrs finden die Fahrgäste auf www.swb-busundbahn.de. Der Ersatzverkehr wird, bedingt durch die Baustellenverläufe, in zwei Phasen ablaufen. Laut SWB ist mit längeren Fahrzeiten zu rechnen.

Phase 1

Vom 15. Juli bis 11. August kann der Bonner Talweg in der Südstadt von den Bussen in beiden Richtungen befahren werden. „Die Hausdorffstraße wird zwischen der Pützstraße und der Bergstraße in Fahrtrichtung Hindenburgplatz zur Einbahnstraße“, so SWB-Sprecher Michael Henseler. In Richtung Hauptbahnhof fahren die Busse ab „Hindenburgplatz“ über Urstadtstraße, Hermann-Milde-Straße, Karl-Barth-Straße, Rheinweg und Markusstraße zur Haltestelle „Eduard-Otto-Straße“ und anschließend weiter auf dem Linienweg.

Phase 2

Vom 12. bis 25. August wird der Bonner Talweg zwischen König- und Weberstraße voll gesperrt. Dann fahren die Busse in Richtung Dottendorf ab der Haltestelle „Poppelsdorfer Allee“ über die Baumschul-, Meckenheimer Allee bis zum Poppelsdorfer Platz, weiter über die Sternenburg-, Argelander-, Weberstraße zu Bonner Talweg, Eduard-Otto-, Hausdorffstraße bis zur Ersatzhaltestelle „Hindenburgplatz“, Urstadt-, Karl-Barth-, Dottendorfer Straße bis zur Station „Quirinusplatz“. In Richtung Bonn fahren die Busse über Weber-, Argelander-, Reuterstraße, Am Botanischen Garten, Meckenheimer Allee, Baumschulallee und Poppelsdorfer Allee zum Hauptbahnhof.

Das erledigen die SWB: Gleiserneuerung und Asphaltsanierung auf dem Bonner Talweg (Königstraße bis Weberstraße), Gleisbauarbeiten in der Wendeschleife Dottendorf, Erneuerung der Gleisbögen Reuterstraße/Hausdorffstraße und Reuterstraße/Bonner Talweg. In den ersten vier Tagen der Arbeiten (15. bis 19. Juli) muss die linke Fahrspur der Reuterstraße in Richtung Bad Godesberg verengt werden. In der Nacht von Montag auf Dienstag (15./16. Juli) werden die Stadtwerke zudem für die Bauarbeiten notwendige Schienen transportieren und an der Baustelle abladen.

Das erledigt die Stadt: Der marode Kanal der Hausdorffstraße wird zwischen Berg- und Pützstraße saniert. Das Tiefbauamt lässt dort die Sinkkästen und Schächte in offener Bauweise erneuern, der Hauptkanal und die Anschlussleitungen werden mit Linern (Schlauchverfahren) ohne Graben saniert. Es wird eine Einbahnstraße eingerichtet. Die Buslinien 630 und N3 fahren Umleitungen wie in Phase 1. Die Haltestellen „Bergstraße“ und „Pützstraße“ in Fahrtrichtung Hauptbahnhof werden aufgehoben. Die SWB empfehlen, die Stationen „Loeschckestraße“ und „Wichernstraße“ an der Karl-Barth-Straße zu nutzen. Die Haltestelle „Eduard-Otto-Straße“ der Nachtbuslinie 3 wird in Richtung City an die Hausdorffstraße (Hausnummer 71) verlegt.