Hubschrauber und Rettungsboot im Einsatz

Bonner Feuerwehr rettet Mann aus dem Rhein

Symbolbild.

Bonn. Die Bonner Feuerwehr hat am frühen Mittwochmorgen einen jungen Mann aus dem Rhein gerettet. Auf Höhe der Beethovenhalle hatte sich dieser an einem Schiff festgehalten. Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz.

Am frühen Mittwochmorgen gegen 3 Uhr wurde der Leitstelle Bonn eine im Rhein treibende Person gemeldet. Nach Angaben des Anrufers sollte sich diese im Bereich der Rampe unterhalb der Beethovenhalle befinden.

Die Polizei sowie die alarmierten Kräfte von Feuerwehr- und Rettungsdienst konnten die Einsatzstelle auf ein am Steiger liegendes Fahrgastschiff eingrenzen. Ein junger Mann war laut Feuerwehr in der Lage, sich dort aus eigener Kraft am Bug des Schiffes festzuhalten.

Kurze Zeit später wurde er mit einem Mehrzweckboot ans Ufer gebracht. Ein über dem Stadtgebiet kreisender Hubschrauber der Polizei unterstützte die Rettung aus der Luft. An der Rampe erfolgte die Übergabe an den Rettungsdienst und der Transport in ein Krankenhaus.

Im Einsatz befanden sich 25 Einsatzkräfte von Feuerwehr- und Rettungsdienst Bonn. Die ebenfalls alarmierten Kräfte aus dem Rhein-Sieg-Kreis konnten den Einsatz nach der ersten Rückmeldung abbrechen. Die Rettungsaktion war um 3.40 Uhr beendet. Die Bonner Polizei geht von einem Suizidversuch des jungen Mannes aus.