Brennende Keller und Container

Arbeitsreiche Nacht für Bonner Einsatzkräfte

In der Römerstraße kam es in den Morgenstunden des 25. April zu einem Kellerbrand.

In der Römerstraße kam es in den Morgenstunden des 25. April zu einem Kellerbrand.

Bonn. In den frühen Morgenstunden mussten Feuerwehr und Rettungsdienst in Bonn zu mehreren Einsätzen ausrücken. In der Römerstraße kam es gleich zu zwei Bränden. In der Bonngasse brannte ein Ladenlokal. Brandstiftung kann in allen Fällen nicht ausgeschlossen werden.

Mehrere Einsätze haben Feuerwehr und Rettungsdienst in den frühen Morgenstunden des 25. April auf Trab gehalten. Gegen 2 Uhr rückten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr zu einem Containerbrand in die Römerstraße an der Ecke zur Wachsbleiche aus. Das Feuer sei dort schnell unter Kontrolle gebracht worden, teilte die Bonner Feuerwehr mit.

Um 2.31 Uhr erreichte die Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst die Meldung über eine Rauchentwicklung in einem Wohnhaus auf der
Römerstraße. Die gerade einsatzbereit gemeldeten Einsatzkräfte an der nahe gelegenen Wachsbleiche waren schnell vor Ort und stellten im Gebäude einen Kellerbrand fest. Sofort wurden weitere Kräfte der Feuerwachen 1,2 und 3, sowie die freiwillige Feuerwehr Bonn-Mitte alarmiert. Der Brand im Keller, der durch Unrat in einem Kellerverschlag ausgelöst worden sein soll, habe ebenfalls schnell gelöscht werden können.

Sechs Personen von Rettungs - und Notarztdienst wurden anschließend wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung untersucht. Nachdem die Einsatzkräfte die Suche nach vermeintlichen Personen, die womöglich in Mitleidenschaft gezogen worden sein könnten, eingestellt hatten, setzten sie Lüftungsgeräte ein. Alle Wohnungen des Gebäudes wurden kontrolliert und nach Abschluss aller Maßnahmen wieder an die Bewohner übergeben. Verletzt wurde niemand.

Einsatz in der Bonngasse

Zeitgleich erhielt die Leitstelle die Meldung eines weiteren Containerbrandes auf dem Florentiusgraben. Einsatzkräfte der Feuerwache 2 konnten auch hier das Feuer zügig löschen. Dabei kontrollierte die Feuerwehr auch eine Wohnung in der Nähe des brennenden Containers, weil dort ein Rauchmelder infolge der Rauchentwicklung ausgelöst wurde.

Um 3.50 Uhr meldete dann ein Anwohner eines Wohn - und Geschäftshaus in der Bonngasse eine Rauchentwicklung im Treppenraum des Gebäudes. In dem Erdgeschoss eines Ladenlokals hatte sich Baumaterial entzündet, da dort derzeit renoviert wird. Auch hier konnte das Feuer laut der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die Einsatzkräfte kontrollierten weitere Wohnungen und belüfteten das Gebäude.

Insgesamt rückten 32 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1,2 und 3, die freiwillige Feuerwehr der Löscheinheit Bonn-Mitte, sowie der Rettungsdienst und der Einsatzführungsdienst aus.

"Aufgrund der kurzen Zeitabstände und dem engen räumlichen Bereich prüfen wir derzeit Tatzusammenhänge. Nach ersten Ermitlungen kann Brandstiftung an allen Brandorten nicht ausgeschlossen werden", teilte die Polizei auf GA-Anfrage mit.