Protestaktion im Bonner Viktoriakarree

Aktivisten besetzen Haus

Aktivisten haben ein leerstehendes Haus an der Rathausgasse besetzt.

Aktivisten haben ein leerstehendes Haus an der Rathausgasse besetzt.

Bonn. Die sogenannte Initiative für ein libertäres Zentrum (LIZ) hat am Dienstagnachmittag aus Protest gegen Umbaupläne der Signa-Holding eine Wohnung im Viktoriakarree besetzt.

Zwei maskierte Aktivisten befestigten Transparente mit der Aufschrift „Signa geht, LIZ kommt“ und „Kein Schlaf ohne libertäre Zentren“ an dem leerstehenden Gebäude, das neben dem von der Schließung bedrohten Club „Blow Up“ in der Rathausgasse steht.

Mit der Aktion protestiere man gegen die von der Signa-Holding betriebene Leerstandspolitik, erklärte Aktivist Peter Zeisig. Kurz nach Beginn der Aktion gegen 17 Uhr am Dienstag versammelten sich rund 50 Demonstranten, um ihre Unterstützung zu bekunden.

Polizeisprecher Frank Piontek sagte dem GA, die Demo sei vor Ort angemeldet worden; alles sei friedlich verlaufen.