Haus des Karnevals

Im neuen Bonner Elferrat geht es multikulturell zu

TANNENBUSCH.  Der Elferrat für die Prinzenproklamation 2013 steht fest. Am Samstag stellte Malies Stockhorst, Präsidentin des Festausschusses Bonner Karneval, die ausgewählten Jecken im Haus des Karnevals in Tannenbusch vor.
Marlies Stockhorst (5. von rechts) vom Festausschuss Bonner Karneval stellt den Elferrat für die neue Session vor.
								Foto: Barbara Frommann
Marlies Stockhorst (5. von rechts) vom Festausschuss Bonner Karneval stellt den Elferrat für die neue Session vor. Foto: Barbara Frommann

Unter dem Motto "Bönnsche Bröcke - drövver jöcke" werden sie im Januar während der Proklamation auf dem Elferratstisch sitzen.

Mit dabei sind erstmals die vier Bezirksbürgermeister von Bonn, Beuel, Hardtberg und Bad Godesberg, außerdem Alexander Bojanowsky, Geschäftsführer des Studentenwerks Bonn, Grit de Boer, Pfarrerin und Leiterin der Bahnhofsmission, und Jürgen Bester, Direktor der Bonner Commerzbank und Präsident des Großen Senats.

Den Rat vervollständigen zwei Mitglieder sowie die Präsidentin des Festausschusses und Gastronom Müslüm Balaban. Sie wurden bewusst für das Sessionsmotto ausgewählt. Denn es geht um die Brücke als verbindendes Element. Sie steht als Symbol für das Zusammenbringen verschiedenster Menschen: egal ob jung oder alt, mit welchem Migrationshintergrund oder welcher Konfession.

So soll laut Stockhorst im Januar bei der Proklamation von Prinz Dirk I. und Bonna Andrea I. in der Beethovenhalle großer Wert auf den sozialen Aspekt gelegt werden. Denn Brücken verbinden nun mal.

Abo-Bestellung
News, Informationen und Service aus dem Stadtbezirk Bonn

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+