Beueler Stadtsoldaten-Corps

Glocke auf Pützchens Markt geklaut

Mit der 30 bis 35 Kilogramm schweren Glocke, wurde verkündet, dass die Erbsensuppe fertig ist.

Mit der 30 bis 35 Kilogramm schweren Glocke, wurde verkündet, dass die Erbsensuppe fertig ist.

Pützchen. Dem Beueler Stadtsoldaten-Corps ist in der Nacht von Sonntag auf Montag eine Glocke an der Feldküche auf dem Pützchens-Markt-Gelände geklaut worden.

Über das soziale Netzwerk Facebook versuchte Stadtsoldaten-Geschäftsführer Dirk Esch am Donnerstagabend mit einem Aufruf an Hinweise zu gelangen. „Mit dieser massiven Messing-Schiffsglocke wurde immer die fertige Erbsensuppe verkündet. Wir hätten das gute Stück gerne zurück“, schreibt Esch. Obwohl der Post am Freitag bereits fast 300 Mal geteilt worden war und mehrfach kommentiert wurde, fehlt weiterhin jede Spur von dem rund 30 bis 35 Kilogramm schweren Gerät.

„Wir hatten erst gehofft, dass der Dieb vielleicht keine Lust hat, das schwere Teil weiterzuschleppen und es irgendwo auf dem Festgelände liegt“, sagte Esch dem General-Anzeiger. Diese Hoffnung bestätigte sich jedoch nicht. Daher sei der Facebook-Aufruf „ein letzter Versuch einen Hinweis zu bekommen“.

„Vielleicht waren wir ein bisschen zu naiv“

Esch vermutet, dass der oder die Täter auf den Materialwert für das Messing aus waren. Damit, dass jemand die Glocke klauen könnte, habe man aber im Vorfeld nicht gerechnet. Auch aufgrund ihres Gewichts, habe man sie nicht jeden Tag extra reingeholt, sondern außen an der Feldküche gelassen. „Vielleicht war das ein bisschen zu naiv, aber bis jetzt ist uns in über 60 Jahren noch nichts abhanden gekommen. Und sowas macht man ja auch einfach nicht“, so Esch. Ob und in welcher Form die Stadtsoldaten sich nun eine neue Glocke zulegen, sei noch nicht klar.