Redoute in Bad Godesberg

Filmdreh mit Fechterin Imke Duplitzer und Astronaut Alexander Gerst

BAD GODESBERG. Die Bad Godesberger Redoute hat ja schon viel erlebt - aber ein gemischter Fechtkampf vor laufender Kamera, das war auch für Bonns schönsten Festsaal eine Premiere.

Ein Kamerateam drehte jetzt für die ZDF/Arte-Dokumentation "Begegnung im All 3D" in den historischen Räumen. Rechts im ersten Bild: die Bonner Degenfechterin Imke Duplitzer, Vize-Weltmeisterin 2002 und fünffache Olympia-Teilnehmerin. Links im ersten Bild: Alexander Gerst, Deutschlands nächster Mann im All und begeisterter Hobby-Fechter.

Der Geophysiker ist die Hauptfigur des 52-minütigen 3D-Films, der am 8. Dezember im Rahmen eines Thementages "3D" auf Arte zu sehen sein wird. Das Kamerateam begleitete den jungen deutschen Astronauten über mehrere Monate beim Training für seine Mission zur Internationalen Raumstation ISS im Mai 2014, drehte mit ihm bei der NASA in Houston, bei der russischen Weltraumbehörde Roscosmos in Moskau und im Europäischen Astronauten-Zentrum EAC in Köln-Porz.

Die ungewöhnliche Szene in der Redoute und die Begegnung mit der Bonner Fechterin Imke Duplitzer hatte sich Alexander Gerst, bald der dritte Deutsche an Bord der ISS und selbst leidenschaftlicher Fecht-Amateur, eigens gewünscht. Sie wird im Film gleich die Eröffnungssequenz sein.