Straßen-Serie: Luigi-Pirandello-Straße in Ippendorf

In Ippendorf: Zwischen der Straße Im Blumengarten und der Buchholzstraße liegt die Luigi-Pirandello-Straße.

IPPENDORF. Zwischen der Blumengarten- und der Buchholzstraße liegt die Luigi-Pirandello-Straße. Luigi Pirandello wurde 1867 geboren und studierte Romanische Philologie in Palermo und Rom.

In Bonn schrieb er seine Promotion über Laute und Lautentwicklung der Mundart von Girgenti (sein Geburtsort und heutiges Agrigent auf Sizilien). Nach dem Studium arbeitete er als Journalist in Rom und lehrte dort bis 1922 italienische Literatur. Während dieser Zeit schrieb er auch sein erstes literarisches Werk. Später begann er sich jedoch zunehmend für das Theater zu interessieren.

Auf den Bühnen seines von ihm gegründeten Theaters ließ er selbst geschriebene Dramen aufführen, zunächst alle im sizilianischen Dialekt. Mit der Truppe seines Theaters zog er durch Europa und Amerika, um dort Gastspiele zu geben. In Pirandellos Büchern und Theaterstücken ist das eigentliche Thema immer das Verhältnis von Wahn und Wirklichkeit und die verlorene Identität.

Sein berühmtestes Theaterstück nennt sich "Sechs Personen suchen einen Autor". Der populärste Roman ist zweifellos "Einer, keiner, Hunderttausend", der bis heute eins der meist gelesenen Bücher in Italiens Schulen ist.

Pirandello gilt als einer der bedeutendsten Dramatiker und Erzähler des 20. Jahrhunderts, wobei er im Jahre 1934 sogar den Nobelpreis für Literatur erhielt. Bei der gepflasterten Luigi-Pirandello-Straße in Ippendorf handelt es sich um eine Wohnstraße, mit überaus schicken bis hin zu luxuriösen Häusern. bva

Weitere Geschichten zu Bonner Straßennamen: www.ga-bonn.de/strassen.