Proklamation in Bonn

Gelungene Premiere im Maritim

Neuer Saal, neues Prinzenpaar: Prinz Mirko I. und Bonna Patty I. sind die ersten Tollitäten, die im Maritim-Hotel proklamiert werden.

Neuer Saal, neues Prinzenpaar: Prinz Mirko I. und Bonna Patty I. sind die ersten Tollitäten, die im Maritim-Hotel proklamiert werden.

Bonn. Das Prinzenpaar geht zu Herzen, Bernd Stelter wird politisch und 2000 Gäste feiern mit. Die Session "Bonn met Hätz" beginnt mit einem Feuerwerk.

Der erste Auftritt vor großem Publikum ist geschafft: Prinz Mirko I. (Feld) und Bonna Patty I. (Burgunder) haben am Freitagabend bei der Proklamation im Hotel Maritim die Zeichen ihrer Macht bekommen. Der neue Saal kam bei den Gästen gut an: etwas schicker und etwas luftiger als die Beethovenhalle, die wegen Sanierung geschlossen ist.

Nicht nur das Prinzenpaar hatte Premiere. Auch Musiker und Comedian Bernd Stelter kam mit frischem, bisher gänzlich unaufgeführtem Programm. "Drei Haare auf der Brust" waren gestern. Stelter ist in dieser Session politisch, rechnete mit Internet-Dating und Brexit ab.

 

Die Melodien von Udo Jürgens ("Ich will nie wieder nach New York") leiteten zu Donald Trump über, und auch zu den Pseudopromis Lombardi hat Stelter eine Meinung. "Wenn sich ein ganzes Volk mehr für die Zukunft von Alessio interessiert als für die Zukunft von Aleppo, dann muss es uns verdammt gutgehen." Szenenapplaus gab es jedoch für eine Reise in Stelters Jugend, als die Korkpinnwand sein Instagram war und Pokémon Go noch Schnitzeljagd hieß.

Auch Marc Metzger ist zurück. Der Blötschkopp war glänzend aufgelegt. Ein Thema: die marode Leverkusener Brücke. Neubau überflüssig, findet Metzger. "Was hat Leverkusen dem Karneval gegeben? Aspirin und Henning Krautmacher. Das erste ist gegen Kopfschmerzen."

Der Blötschkopp lobte auch die Polizei für ihren jüngsten Silvestereinsatz in Köln. "Was sollen sie denn machen? Nächstes Jahr serviert die Polizei Kölsch und Mettbrötchen. Da schreib einer: Alkohol und Schweinefleisch ist aber auch keine Lösung." Und zu den Amerikanern: "Ich dachte, die machen das wie im Karneval: Wer nichts kann wird Präsident." Der Blötschkopp zündete, großer Jubel im Saal, die Party im Foyer musste warten.

Das Prinzenpaar hatte nicht nur staatse Unterstützung von Ehrengarde und Stadtsoldaten. Auch  tanzenden Matrosen von der Stattgarde Colonia Ahoj sind an einem langen Abend dabei, der erst am Morgen in der Pianobar enden soll.