1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Schützenkönigin in Wachtberg: Treffer mit dem 75. Schuss

Schützenkönigin in Wachtberg : Treffer mit dem 75. Schuss

Britta Moritz heißt seit Sonntagabend die neue Schützenkönigin der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Walberberg 1910. Mit dem 75. Schuss holte die 33-Jährige um 19.15 Uhr den Vogel von der Stange. Damit steht, nach den Majestäten Angelika Moritz (2013) und Elke Büsdorf (2014), nun zum dritten Mal in Folge eine Frau an der Spitze der Bruderschaft.

"Ich war völlig überrascht und konnte es erst gar nicht glauben. Schon im vergangenen Jahr wollte ich Schützenkönigin werden. Und in diesem Jahr wollte ich meine Hoffnungen nicht zu hoch hängen. Umso mehr freue ich mich, dass es gereicht hat und mit mir wieder eine Frau an der Macht ist", freute sich die gebürtige Kölnerin, die erst seit drei Jahren Mitglied der Bruderschaft ist. "Prinzgemahl" Stefan Moritz muss sich allerdings erst noch an seine neue Rolle gewöhnen.

Der Sohn von Brudermeister und Schießmeister Günther Moritz und der ehemaligen Schützenköniginnen Angelika Moritz zeigte sich zunächst nicht so begeistert von der neuen Position seiner Frau. "Er war nicht sehr angetan" , schmunzelte die frischgekürte Majestät, die sich gegen fünf Konkurrenten beim Schießwettkampf mit der Donnerbüchse vom Hochstand aus durchgesetzt hat. Eingebunden war das Königsschießen in ein zweitägiges Schützen- und Volksfest, bei dem es neben der obligatorischen Erbsensuppe am Samstag und einem gemeinsamen Festzug mit den Ortsvereinen vom Landhaus Wiehler zum Schützenplatz am Sonntag auch die verschiedenen Schießwettbewerbe gab.

Enttäuscht zeigten sich die Schützen über den mangelnden Besuch der Bevölkerung am Wochenende in der Schützenhalle. "Das Interesse der Bevölkerung an historischem Brauchtum geht leider zurück", bedauerte denn auch Schriftführerin Elke Büsdorf, deren letzte Amtshandlung als scheidende Majestät der Bruderschaft noch ein Königsabend in der vergangenen Woche war. Bei der Gelegenheit wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde geehrt: Fritz Klatt (65 Jahre), Heinz Simon und Gerhard Zimmermann (beide 60 Jahre).

Beim Königsschießen waren außerdem erfolgreich: Kopf: Wolfgang Büsdorf, linker Flügel: Günther Moritz, rechter Flügel: Willi Breidenbach, Schweif: Britta Moritz. Neue Schützenliesel wurde Elke Büsdorf (38. Schuss). Der neue Inaktivenkönig heißt André Ritschel (135. Schuss). Den Wettkampf der Ortsvereine entschied der SSV Walberberg beim 100. Schuss für sich.