1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Ensemble führt „Brandner Kaspar“ auf: N.N. Theater plant Auftritte in Heisterbach

Ensemble führt „Brandner Kaspar“ auf : N.N. Theater plant Auftritte in Heisterbach

Im vergangenen Jahr hatten sie noch Pech mit dem Wetter. Nun plant das Kölner N.N. Theater mit drei Stücken erneut an die Klosterruine in Heisterbach zu kommen.

Gute Nachricht für Kulturfreunde, die sich beim Theatergenuss gerne in der Natur aufhalten: Das Kölner N.N. Theater plant auch in diesem Jahr mehrere Auftritte vor der Chorruine in Heisterbach. Die Veranstaltungen finden voraussichtlich am Freitag, 31. August, am Samstag, 1. September, und am Sonntag, 2. September, statt.

Nachdem in den vergangenen beiden Jahren „Michael Kohlhaas“, die „Nibelungen“ und „Luther“ gespielt wurden, wollen die Kölner Theaterleute nun „20.0000 Meilen unter dem Meer – Der Sturm“ nach Jules Verne und den „Brandner Kaspar“ sowie ein Stück für Kinder auf die Bühne bringen.

Freie Jules-Verne-Interpretation

„Nachdem wir letztes Jahr Pech mit dem Wetter hatten, erhoffen wir uns in diesem Jahr eine zusätzliche Unterstützung von der Stadt Königswinter“, sagt Ensemblemitglied Tom Simon. Der Oberpleiser, der seit 1998 bei der Kölner Stunksitzung auftritt und dort inzwischen zum Inventar gehört, ist einer der Initiatoren der Theateraufführungen vor malerischer Kulisse im Siebengebirge. 2017 hatte das N.N.Theater wegen des Dauerregens in die Zehntscheune umziehen müssen.

Bei dem Theaterstück nach dem Roman von Jules Verne wird die literarische Vorlage sehr frei interpretiert. Die Besatzung des U-Boots Nautilus um Kapitän Nemo erlebt eine fantastische Weltreise unter Wasser und kämpft dabei gegen Seeungeheuer und Plastiktüten.

Beim „Brandner Kaspar“ trifft der Büchsenmacher den Tod und überredet ihn, mit ihm um weitere Lebensjahre Karten zu spielen. Er betrügt den Tod und gewinnt 18 Jahre hinzu, verliert in dieser Zeit aber alle Menschen, die er liebt.