Tierschutz Siebengebirge: Notfall Schäferhündin Sheila

Tierschutz Siebengebirge : Notfall Schäferhündin Sheila

Tierschutz Siebengebirge sucht dringend einen Gnadenbrotplatz für die zehnjährige Schäferhündin. Das Tier verlor sein Zuhause, weil die Besitzer es nicht mehr versorgen kann. Der Verein trägt alle Kosten für Sheila.

Viele verfolgen die Sheila-Story des Tierschutz Siebengebirges auf Facebook und im GA und hofften auf ein Happy End: Die zehnjährige Schäferhündin landete zusammen mit einem Artgenossen beim Verein, weil sie von ihren älteren Besitzern schon länger nicht mehr versorgt werden konnte.

Die Tierschützer entschieden sich, die andere Hündin zu vermitteln, da es für Sheila zunächst nicht gut aussah. Sie hatte ein großes Geschwür am Kopf, das sich aber doch gut entfernen ließ und Sheila vom Tierarzt ein gute Prognose erhielt. Sheila ist zwar alt, aber dennoch soweit fit. Deshalb sollte sie nun eine zweite Chance auf ein neues Zuhause erhalten, jedoch als Einzelhund, da sie sich ohne Artgenossen entspannter zeigte.

Die Vermittlung klappte auch, doch nun überfordert Sheila ihren neuen Besitzer. Denn Sheila ist es überhaupt nicht gewohnt, alleine zu bleiben. Dann bellt und jault sie fürchterlich. Das ist ihr großes Handicap. Sie mag kleinere Spaziergänge, Autofahrten, Streicheleinheiten, passt auch gerne auf, ist absolut einfühlsam auch mit Kindern, mag aber überhaupt nicht allein sein und keine Katzen.

Deshalb sucht der Verein dringend ein neues Zuhause und Menschen, die Sheila einen schönen Lebensabend bieten und sie nicht alleine lassen. Alle Kosten für Sheila trägt der Verein.

Tierschutz Siebengebirge, Jasmin Sellmer (01 72) 250 70 66