Mutter ging einkaufen: Mann rettet Kinder aus überhitztem Auto

Mutter ging einkaufen : Mann rettet Kinder aus überhitztem Auto

Ein Mann hat am heutigen Freitag im baden-württembergischen Köngen zwei Kleinkinder aus einem völlig überhitzten Auto gerettet.

Wer Wagen stand bei 33 Grad in der prallen Sonne, während die Mutter ihre beiden Kinder schlafend darin zurückgelassen hatte. Das Fenster war mit einem etwa 5 Zentimeter breiten Spalt zwar offen gelassen worden, bot bei der Hitze aber keinerlei Abkühlung.

Eine Frau bemerkte die beiden schreienden Kinder, deren Köpfe durch die enorme Hitze bereits rot angelaufen waren. Sie setzte sofort einen Notruf bei der Polizei ab.

Währenddessen kam ihr ein Kunde aus dem Einkaufszentrum zu Hilfe. Er drückte die Scheibe des Autos nach unten und schaffte es damit, dass die Elektronik des Wagens reagierte: er konnte die Wagentür öffnen und die Kinder aus der Hitzehölle befreien.

Ob der Mutter nun Konsequenzen drohen ist noch nicht bekannt. Fälle aus der Vergangenheit zeigen, dass so ein gedankenloses und lebensgefährdendes Handeln zu einer Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung führen kann.