1. News
  2. Panorama

Trendziele: Bayern ist der Hit

Trendziele : Bayern ist der Hit

Einer kann sich wahrscheinlich noch gar nicht richtig freuen, dass "Lonely Planet", die Reisebibel der Rucksacktouristen, Bayern jetzt ins Ranking der Trendreiseziele aufgenommen hat: Horst Seehofer.

Der derzeit zur bajuwarischen Hochform auflaufender und Ultimaten stellender Ministerpräsident des Freistaats, dürfte es nun gar nicht in den Kram passen, wenn zum von ihm befürchteten unkontrollierten Zuzug durch "Flüchtlingstourismus", wie Seehofers feinsinniger Innenminister Joachim Herrmann es formulierte, nun auch noch ein ungebremster Ansturm von Backpackern aus aller Welt kommt.

Gründe dafür, Bayern hinter Hawaii und vor Costa Verde in Brasilien auf Platz acht der begehrtesten Regionen zu setzen, gibt es genug. Zum Beispiel "Die Märchenschlösser des 'verrückten' Königs Ludwig II.", die sich "majestätisch über die umgebenden dunklen Wälder" erheben. Toll auch, so "Lonely Planet", dass "die Überreste der Nazizeit in Nürnberg und Berchtesgaden" Einblick gewähren "in eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte". "

Bayern ist das Supermodel unter Deutschlands 16 Bundesländern, gesegnet mit übermäßiger Schönheit, toller Ausstrahlung und einer lässigen Art", urteilt der Führer über Bayern. Das alles ist nicht neu. Neu hingegen ist folgendes: "Das Bier steht 2016 im Mittelpunkt, wenn Bayern 500 Jahre Reinheitsgebot feiert", schreibt "Lonely Planet". Rucksackreisende können sich auf einen "bombastischen Biergeburtstag" freuen. Prost, Horst!

Spätestens nach dem Verstreichen des Ultimatums wird er sich freuen können, der Seehofer, der einmal sagte, Bayern sei eine "Vorstufe zum Paradies". Aber nicht für jeden, meint der Horst.