Unterhaltung von früher: Diese Shows kommen zurück ins Fernsehen

Unterhaltung von früher : Diese Shows kommen zurück ins Fernsehen

Die Rateshow "Dingsda" läuft wieder im Fernsehen, Joko und Klaas zeigen ihre eigene "Mini Playback Show", Stefan Raab will wieder auf die Bühne. Wir haben einen Überblick über Kult-Sendungen zusammengestellt, die ein Comeback feiern.

Im Herbst läuft die Rateshow "Dingsda" wieder im Fernsehen. Zwei prominent besetzte Teams müssen dabei möglichst schnell Begriffe erraten, die ihnen von Kindern erklärt werden. Die Sendung war vor allem in den Neunzigern ein erfolgreiches Format. Nun sind zwölf neue Ausgaben geplant, wie das Erste am Mittwoch mitteilte. Moderiert wird die Neuauflage von Mareile Höppner.

"Dingsda" ist eine von vielen Shows, die erst abgesetzt und dann erneut ins Programm aufgenommen wurden. Wir haben eine Liste einiger TV-Comebacks der vergangenen Jahre zusammengestellt:

Genial Daneben

Insgesamt 409 Folgen gab es von "Genial daneben", bis die Show vor sieben Jahren zum vorerst letzten Mal lief. 2017 kam die beliebte Sendung schließlich ins deutsche Fernsehen zurück. Fünf Comedians müssen versuchen, Fragen von Zuschauern zu beantworten: "Was ist ein Schwanzflug?" oder "Wieso zeigen wir jemandem die kalte Schulter?". Wissen die Comedians die entsprechende Antwort nicht, bekommt der Fragesteller eine Prämie.

Nachdem das Comeback zunächst mit durchwachsenen Quoten startete, war besonders die diesjährige Ostersendung am Karfreitag beliebt bei den Zuschauern. Moderator Hugo Egon Balder zeigt sich zufrieden mit der Neuauflage.

Mini Playback Show

Die "Mini Playback Show" lief vom 31. Dezember 1990 bis zum 4. Dezember 1998 im deutschen Fernsehen. In der Sendung interpretierten Kinder die Hits bekannter Sängerinnen und Sänger.

Am vergangenen Samstag haben Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf die Show wieder aufleben lassen - zumindest für einen Abend. In ihrer Sendung "Die beste Show der Welt" zeigte das Comedy-Duo eine 20-minütige Fassung der sogenannten "Mini Play Gag Show". Dort standen die Kinder jedoch nicht als Musiker, sondern als Comedians auf der Bühne.

Wetten, dass...?

"Wetten, dass...?" galt lange Zeit als erfolgreichste Fernsehshow Europas. Beinahe 34 Jahre lang lief das Format seit seiner Erstausstrahlung im Februar 1981. Dann kam es im Dezember 2010 während einer Wette zu einem Unfall. Der Schauspielstudent Samuel Koch stürzte bei dem Versuch, auf Sprungstelzen über ein fahrendes Auto zu springen. Seitdem ist er gelähmt. Gottschalk kündigte seinen Rückzug aus der Show an. Zunächst übernahm Markus Lanz die Moderation, bis die Sendung 2014 endgültig eingestellt wurde.

Im vergangenen Sommer gab es schließlich ein Mini-Comeback des Formats mit Thomas Gottschalk - allerdings nur für wenige Minuten. Gottschalk trat mit einer Wette in der vierteiligen Abendshow "Wir lieben Fernsehen" auf. Kam es kurz nach dem Auftritt zunächst zu Gerüchten, ob "Wetten, dass...?" neu aufgelegt werden würde, so hat das ZDF diese Spekulationen mittlerweile dementiert. Die Show ist und bleibt deutsche Fernsehgeschichte.

Dalli Dalli

Hans Rosenthal springt in die Luft, streckt seine Zeigefinger nach oben und ruft: "Das ist Spitze!" Fans von "Dalli Dalli" werden den beliebten Moderator der Sendung auch heute noch lebhaft vor Augen haben. 15 Jahre lang, von 1971 bis 1986, war der Luftsprung von Rosenthal im Fernsehen zu bewundern.

2011 kam die Sendung zurück. Stieß die Neuauflage mit Moderator Kai Pflaume zunächst auf großes Interesse bei den Zuschauern, wurde das Format 2015 wegen rückläufiger Quoten schließlich wieder eingestellt. Rosenthals Luftsprünge finden sich allerdings noch heute auf Youtube wieder.

Jeopardy!

Von 1994 bis 1998 moderierte Frank Elstner die deutsche Version der Quizshow "Jeopardy!". Den Teilnehmern wurden in der Sendung Antworten aus verschiedenen Wissensgebieten vorgelesen. Wer am schnellsten eine passende Frage zu der vorgegeben Antwort fand, bekam einen Punkt.

Das weltweit beliebte Format taucht in zahlreichen Filmen und Serien auf, so etwa in "Golden Girls" mit Betty White oder in der Komödie "Und täglich grüßt das Murmeltier" mit Bill Murray. Seit 2016 moderiert nun Joachim Llambi die Neuauflage in Deutschland. Der Erfolg des Comebacks fällt bislang allerdings mäßig aus.

Takeshi's Castle

Bei "Takeshi's Castle" müssen die Kandidaten teilweise absurde Herausforderungen bewältigen, um das Schloss von Namensgeber Takeshi zu erobern. Sie klettern über meterhohe Mauern, müssen im Ringkampf gewinnen, sich mit Kuchen bewerfen oder in Holzkisten springen, ohne zu wissen, was sie darin erwartet.

Das Format aus Japan war in Deutschland erstmalig um die Jahrtausendwende im Fernsehen zu sehen. Ab dem 5. Mai gibt es nun Folgen der Neuauflage "Takeshi's Castle: Thailand" im deutschen Fernsehen zu sehen. Kommentiert werden sie von Oliver Kalkofe.

Stefan Raab

Vor etwa zwei Jahren trat Stefan Raab zum letzten Mal im Fernsehen auf. In diesem Februar kam er jedoch mit einer neuen Sendung zurück - zumindest hinter der Kamera. Raab ist Produzent der Unterhaltungsshow "Das Ding des Jahres", in der Erfinder aus dem deutschsprachigen Raum mit ihren Ideen gegeneinander antreten. Der Sieger der ersten Staffel entwickelte etwa einen faltbaren PKW-Anhänger.

Zusätzlich will der erfolgreiche Entertainer dieses Jahr mit einer eigenen Liveshow zurückkommen. Bei der Veranstaltung mit dem Titel "Stefan Raab live!" sollen prominente Gäste und die aus Raabs ehemaligen Fernsehsendungen bekannte Band Heavytones auftreten. Details zum Programm sind bislang nicht bekannt. Stattfinden soll das Event in der Kölner Lanxess-Arena.

Es handelt sich hierbei um eine Auflistung von TV-Comebacks, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat oder objektiven Kriterien gefolgt wäre. Es handelt sich ebenfalls nicht um eine Rangfolge. Die Reihenfolge ist willkürlich. Fehlt ein Comeback in der Auflistung? Schicken Sie uns eine E-Mail an online@ga-bonn.de.

(ergänzt mit Inhalten von dpa)