Abschied im Bonner Rat: Kämmerer Sander geht nach 24 Jahren

Abschied im Bonner Rat : Kämmerer Sander geht nach 24 Jahren

Er war immer freundlich, zurückhaltend und bescheiden, auch wenn er einen der schwersten Jobs in der Stadtverwaltung hatte: Professor Ludger Sander war als Stadtkämmerer für die Finanzen Bonns verantwortlich. Mitte Oktober geht er nach 24 Jahren auf dieser Position in den Ruhestand.

Als Oberbürgermeister Ashok Sridharan und der gesamte Stadtrat den 61-Jährigen am Donnerstagabend mit stehenden Ovationen in den Ruhestand verabschiedeten, wurde ihm viel Lob zuteil. Der OB hätte ihn gerne zum Weitermachen überredet, erfolglos.

Bei einem aktuellen Schuldenstand der Stadt von 1,67 Milliarden Euro musste Sander immer wieder vielen Wünschen der städtischen Ämter und des Rates Absagen erteilen, und zwar schon seit dem Start seiner Amtszeit. „Schon 1994 habe ich von der schwersten Finanzkrise nach dem Krieg gesprochen“, sagte Sander. „Und es wurde noch schwieriger.“ Aber Bonn habe sich trotz aller Finanzprobleme gut entwickelt.“

Sander kam übrigens in seinem Job immer sein robuster Gesundheitszustand zugute: „Ich habe in den 24 Jahren nicht einen Tag wegen Krankheit gefehlt“, sagte er, bevor die Ratsfraktionen kleine Geschenke machten.

Mehr von GA BONN