Stadt Bonn: Kopflinden am Brassert- und Rathenau-Ufer erhalten neuen Schnitt

Stadt Bonn : Kopflinden am Brassert- und Rathenau-Ufer erhalten neuen Schnitt

Die 168 Kopflinden am Brassert- und Rathenau-Ufer bekommen zurzeit ihren jährlichen Frühjahrsschnitt. Das Amt für Stadtgrün entfernt die Jahrestriebe, damit die Kopflinden ihre charakteristische Form behalten. Zusätzlich bekommen auch die 437 Linden am Wilhelm-Spiritus- und Stresemann-Ufer bis zur Rheinaue einen neuen Schnitt verpasst.

Die Arbeiten am Wilhelm-Spiritus- und Stresemann-Ufer werden von der Firma Baumdienst Steidl aus Nettersheim ausgeführt. Die Bäume in diesem Abschnitt wurden bisher dach- oder kastenförmig geschnitten und sollen nun genauso wie die alten Linden an der Promenade des Brassert- und Rathenau-Ufers kandelaberförmig entwickelt werden.

Als Pflegeziel sollen etwa 4,70 Meter hohe Bäume mit vier bis fünf Meter breiten Kronen entstehen. Nach Ausbildung des Kronengerüstes werden später ausschließlich die einjährigen Triebe zurückgeschnitten. Sämtliche Schnittarbeiten am Rheinufer sind voraussichtlich Ende März abgeschlossen.