1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Lannesdorf: Live-Ticker zur Pro-NRW-Demo

Lannesdorf : Live-Ticker zur Pro-NRW-Demo

Am Samstagvormittag hat in Bad Godesberg eine Kundgebung der Gruppierung Pro NRW stattgefunden, rund 150 Meter von der König-Fahad-Akademie entfernt. Rund 1000 Polizisten waren im Einsatz. Unser Live-Ticker bietet einen Rückblick auf die Geschehnisse.

12:40 Uhr: Die Kundgebung ist beendet. Die Demonstranten ziehen ab. Lautsprecher und Infostand werden abgebaut.

12.30 Uhr: Die Stadtwerke Bonn melden über Twitter: "Trotz Polizeieinsatz bislang keine Behinderungen im SWB-Buslinienverkehr."

12:15 Uhr: Nach Informationen der Polizei halten sich die Demonstranten an die Auflagen. Mohammed-Karikaturen werden nicht gezeigt. Das Hochhalten der Schilder, die eine durchgestrichene Moschee zeigen, ist erlaubt und verstößt nicht gegen die Auflagen.

11:40 Uhr: Die Kundgebung beginnt mit islamkritischen Reden. Bis jetzt ist alles ruhig.

11.30 Uhr: Inzwischen sind rund 30 Demonstranten vor Ort. Auch Markus Wiener, stellvertretender Vorsitzender von Pro-Köln, ist eingetroffen. Ein Infostand und Lautsprecher werden auf der Mallwitzstraße in Höhe der Einfahrt zum Knauberparkplatz aufgestellt. Die Kundgebung wir von der Polizei komplett abgeschirmt.

11.15 Uhr: Rund 20 Demonstranten der Gruppierung Pro-NRW sind an der Mallwitzstraße eingetroffen und werden von Jörg Uckermann, einem Pro-NRW-Funktionär aus Köln, angeführt. Sie halten Schilder mit einer durchgestrichenen Moschee hoch.

10.45 Uhr: Begebenheit am Rande: Bei einem so großen Polizeiaufgebot bleiben Fahrzeuge nicht unbemerkt, die ohne Nummernschild unterwegs sind. Ein Mofafahrer war ohne Nummernschild unterwegs zu Knauber und wurde prompt an einer Kontrollstelle der Polizei angehalten.

10.30 Uhr: Das Bettengeschäft am Kundgebungsort hat seine Türen geschlossen - die Kundschaft bleibt anscheinend aus. "Wegen Demo geschlossen" steht auf einem Schild an der Eingangstür.

[kein Linktext vorhanden] 10.25 Uhr: Wie unsere Reporter berichten, halten sich auf dem Knauberparkplatz in der Nähe des Kundgebungsortes rund 20 Mannschaftswagen und eine Hundestaffel der Polizei in Bereitschaft. Knauber ist normal geöffnet. Die Kunden lassen sich durch die angekündigte Demo nicht einschüchtern und ermuntern die Polizisten, sie sollen auf sich achtgeben.

10.18 Uhr: Die Polizei ist mit einem massiven Aufgebot vor Ort. Die Mallwitzstraße ist abgesperrt. Der Verkehr wird an der König-Fahad-Akademie abgeleitet. Die Polizei hat Kontrollpunkte eingerichtet.

10.10 Uhr: Laut Informationen der Pressestelle der Bonner Polizei ist es im Vorfeld der Kundgebung zu keinen Zwischenfällen gekommen. Alles ist ruhig. In Lannesdorf sind noch keine Demonstranten von Pro-NRW zu sehen.

10.00 Uhr: Die Polizei hat seit der Nacht Vorkehrungen getroffen: Die Mallwitzstraße (s. Grafik) wird gesperrt, der Umkreis zur Kontrollzone (orange). Die Polizei wird Personen und Autos überprüfen und "bedarfsweise den fließenden Verkehr ableiten". Wer in Lannesdorf unterwegs ist, sollte einen Ausweis dabeihaben. Bei den Stadtwerken gibt es unter der Rufnummer 01803/504030 Informationen, ob und wie stark der Nahverkehr beeinträchtigt ist. Das Bürgertelefon der Polizei ist seit 8 Uhr besetzt: Telefon 0228/153030. Im Internet: www.polizei.nrw.de