1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Fritzdorfer Straßenfest: Fachsimpeln über Cremeschnitten

Fritzdorfer Straßenfest : Fachsimpeln über Cremeschnitten

Dass ein prallgefüllter Strohsack bei einem kleinen Windstoß schon die zuvor von seinem Schützen beim Strohsackweitwurf gewählte Richtung einfach noch schnell ändert, mussten viele Teilnehmer beim Fritzdorfer Straßenfest der Karnevalsgesellschaft Grün-Gelb gestern feststellen

Was da so einfach aussah, entpuppte sich schnell als "Glücksspiel" auf dem Festplatz neben der Mehrzweckhalle. Da hatten es die Kinder einfacher, die beim Bobbycar-Rennen mit den kleinen Plastikgeschossen über den Festplatz fegten. Im Festzelt genossen die Besucher beim zweitägigen Straßenfest schließlich ein paar unbeschwerte Stunden und wurden von der KG Grün-Gelb mit Herzhaftem und Kuchen reichlich versorgt.

Die Freunde von altem Blech und edlen Karossen hatten zum 10. Mal im Rahmen des Fritzdorfer Straßenfestes eine Schau von Fahrzeugen organisiert. Nicht nur automobile Geschichte wurde mit Modellen aus den vergangenen acht Jahrzehnten aufgeboten, sondern auch die Restaurationskunst manches Fahrzeugbesitzers. Im Rampenlicht stand ganz besonders ein Renault Monaquatre aus dem Baujahr 1933 mit 30 PS und hydraulischen Bremsen. Unweit entfernt war ein BMW Coupé 700 S aus dem Baujahr 1961 dicht umlagert.

Dirk Zimmermann aus Buschhoven hatte erstmals die Gelegenheit genutzt, in Fritzdorf seinen Ford Perfect, Baujahr April 1956, vorzustellen. Gleich gegenüber erläuterten die Besitzer eines 60 Jahre alten Mercedes 220 Cabrio die Geschichte ihres Fahrzeugs und Kinder fragten sich, warum an einem Renault 4 CV, Baujahr 1953, der Spitzname "Cremeschnittchen" so ausgiebig diskutiert wurde.

Die Inhaber zahlreicher wunderbar restaurierter Volkswagen-, Citroen- und Volvo-Modelle stellten sich ebenfalls dem Votum der Besucher. In den drei Kategorien "Personenwagen", "Motorrad" und "Traktor" gab es Pokale zu gewinnen und für das Publikum hatten die Veranstalter Sachpreise beschafft. Die Oldtimerparade zum Abschluss moderierte Jörg Engel. Sehr zufrieden mit dem Veranstaltungsverlauf waren Elisabeth Hüllen und die Karnevalisten aus Fritzdorf, die seit mehr als drei Jahrzehnten das Straßenfest auf die Beine stellen.