Rotes Kreuz ehrt Fredy Bertram: Verdienstmedaille für Bereitschaftsarzt aus Unkel

Rotes Kreuz ehrt Fredy Bertram : Verdienstmedaille für Bereitschaftsarzt aus Unkel

Der Landesverband Rheinland-Pfalz des Deutschen Roten Kreuzes zeichnet den Unkeler Fredy Bertram mit der Verdienstmedaille aus. Seit 1978 ist er als Bereitschaftsarzt in Unkel tätig.

Eigentlich meidet er „solche Lobhudeleien“, wie er sie nennt, denn er wirkt viel lieber im Hintergrund. Doch diesmal kam Fredy Bertram nicht darum herum, im Mittelpunkt zu stehen: Der Präsident des Kreisverbandes des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Werner Grüber, überreichte dem DRK-Bereitschaftsarzt die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes.

Grüber nahm die Ehrung in Vertretung von Landrat a.D. Rainer Kaul als Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz mit Unkels Verbandsgemeindebürgermeister Karsten Fehr vor. Rahmen war eine Feierstunde im Hallenbad, zu der die DRK-Ortsvereinsvorsitzende Elisabeth Barth eingeladen hatte.

Seit Fredy Bertram 1978 nach Unkel kam, ist er für das DRK als Bereitschaftsarzt aktiv. 15 Jahre lang war er auch stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins, erinnerte Barth in ihrer Laudatio. Der Mediziner habe die jeweiligen Vorsitzenden durch kluges und weitsichtiges Denken unterstützt und sich durch seine ruhige, vermittelnde Art die Anerkennung aller Vorstandsmitglieder erworben.

In den 80er und 90er Jahren habe Bertram daran mitgewirkt, den DRK-Ortsverein wieder in eine bessere wirtschaftliche Situation zu bringen. „Für seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohle des DRK, besonders für unseren Ortsverein, sagen wir ihm heute Dank“, so Barth.

Hundertprozentig verlässlich

Als ausgesprochenen „Glücksfall für den DRK-Ortsverein“ bezeichnete Grüber den Geehrten. „Ihr weitsichtiges Denken, Ihr ruhiges, vermittelndes Handeln und Ihre Zuverlässigkeit sind beispielgebend“, wandte er sich an Bertram.

Das Blutspende- und das Kleiderstubenteam lägen ihm besonders am Herzen. „Auch wenn Sie lieber in der Stille arbeiten – heute müssen Sie eine öffentliche Ehrung über sich ergehen lassen“, so Grüber schmunzelnd.

Karsten Fehr ergänzte: „Auf die Unterstützung des überaus bescheidenen Arztes Fredy Bertram kann man sich immer verlassen, zählt doch hundertprozentige Zuverlässigkeit zu seinen besonderen Stärken, von denen bis vor Kurzem auch die Herzsport- und Versehrtensportgruppe profitieren konnte.“

„Ich bin überwältigt, würde mich aber am liebsten verstecken“, gestand der Geehrte, nachdem Grüber ihm die Urkunde überreicht und Fehr die Medaille angesteckt hatte. Er sei immer gerne zu der Unkeler DRK-Gemeinschaft gekommen, die eine überaus wichtige Funktion erfülle. Den Rotkreuz-Aktiven bringe er größte Hochachtung entgegen. „Ihnen wird leider viel zu selten und zu wenig Ehre zuteil.“

Mehr von GA BONN