„Almabtrieb“ von der Hemmessener Hütte: Im Kostüm auf dem Weg ins Tal

„Almabtrieb“ von der Hemmessener Hütte : Im Kostüm auf dem Weg ins Tal

Mit Einbruch der Dunkelheit zogen die Hüttengaudi-Fans kostümiert bis ins Tal hinab. Am letzten Tag der Saison war jede Menge los.

„Goldener Oktober“ geht anders, das musste die Hemmessener Bürgergesellschaft in diesem Jahr auf ihrer Hütte feststellen. Denn das wechselhafte Wetter lockte im eigentlich besten Wandermonat wesentlich weniger Gäste als sonst auf die Hemmessener Hütte. Dafür war dann am letzten Hüttentag der Saison, also am vergangenen Sonntag, jede Menge los.

Da zeigte sich der Oktober mit strahlendem Sonnenschein von seiner allerbesten Seite. Auf die Hütte lockte zudem ein buntes Programm. Die Gäste kamen in Scharen zu Kaffee, Kuchen oder einem Glas Wein oder Bier. Dazu lud das Duo „Die Steiner Zwei“ aus dem Westerwald zum Tanzen oder zu Polonaisen ein. Die imaginäre Tanzfläche zwischen Theke und offenem Kamin, in dem Feuer loderte, war ständig voll besetzt. An den Tischen in der Hütte oder davor im schützenden Zelt saß man beisammen in lockeren Gesprächen. Wer den richtigen Platz erwischt hatte, konnte die warmen Strahlen der immer noch kräftigen Sonne einfangen.

Mit Einbruch der Dunkelheit hieß es dann: Almabtrieb hinunter ins Tal. Mehr als 100 Gäste machten sich auf den Weg, allen voran Hans-Joachim Dedenbach als „Ochsenführer“ und Vertreter des verhinderten Schultes Hans-Werner Helmrich. Hinter ihm dann eine Reihe von jungen und jung gebliebenen Hüttengaudi-Fans im Kuhkostüm oder mit feschen Dirndln, die mit Fackeln und Lampions den Weg ausleuchteten. Für den richtigen Ton sorgten die Bengener Dorfmusikanten, die gute Stimmung konnte bis zum Ziel, dem Vereinslokal „Zum Ahrtal“, aufrechterhalten werden. Die Hüttengaudi ging dann im Lokal weiter, auch hier war Tanz angesagt, ehe sich die Gesellschaft am späten Abend nach und nach auflöste.

Die Hemmessener Hütte fällt nun in den Winterschlaf, aus dem sie am 1. Mai 2017 wieder erwachen wird. Zwei Mal wird sie zwischenzeitlich aber ihren Schlaf unterbrechen müssen. Am Dienstag, 6. Dezember, findet dort das traditionelle Adventssingen des Männer- und Frauen-Chor Bad Neuenahr statt. Und das neue Jahr wollen die Hemmessener ebenfalls auf ihrer Hütte begrüßen.