1. News
  2. Panorama

Rückruf bei Rossmann: Test zeigt fälschlicherweise Schwangerschaft an

Rückruf bei Rossmann : Test zeigt fälschlicherweise Schwangerschaft an

Die Drogeriekette Rossmann hat einen digitalen Schwangerschaftstest zurückgerufen. Der Grund: Der Test zeigt falsche Ergebnisse an - und zwar Schwangerschaften, die es in Wirklichkeit nicht gibt.

Eine wichtige Warenrücknahme hat die Firma Rossmann veröffentlicht: Zurückgerufen wird ein digitaler Schwangerschaftstest der Eigenmarke des Drogeriekonzerns, der, so die Mitteilung "Abweichungen von unserem Qualitätsstandard" aufweist. Konkret würden "in einigen seltenen Fällen fehlerhaft positive Schwangerschaften ausgewiesen, die sich im Nachhinein als negativ herausstellten". Diese etwas holprige Formulierung bedeutet nichts anderes, als dass der Test nicht-schwangeren Frauen möglicherweise eine Schwangerschaft anzeigt - was sowohl bei Frauen mit Kinderwunsch als auch für solche ohne durchaus einen Schock auslösen könnte.

Bei Schwangerschaftstests kann es durchaus zu fälschlicherweise negativen Ergebnisse kommen, etwa wenn die Konzentration des Schwangerschaftshormons im Blut in einem sehr frühen Stadium noch zu niedrig ist, als dass der Test es anzeigen könnte. Ein "falsch positiver" Test hingegen ist normalerweise nicht möglich.

Rossmann bittet Käuferinnen des betroffenen Tests (EAN 4305615580968), das Produkt in die Verkaufsstellen zurückzubringen.