Anzeige: Bundeshäuschen: Müffele on süffele

Anzeige: Bundeshäuschen : Müffele on süffele

Was für manchen Fahrradfahrer oder Schiffspassagier von weitem aussieht wie ein ewiges Sommerfest direkt am Rhein, entpuppt sich beim Näherkommen als Biergarten mit typisch bayerischem Weißbiermast, blau-weißen Wimpeln, aber rheinischem Charme. Der wird von der Inhaberfamilie Opgenorth gepflegt und gelebt, und das seit 1903, wie die Schankerlaubnis belegt.

Seitdem hat sich freilich viel getan, es wurde an- und umgebaut, modernisiert und erweitert, eine teilweise überdachte Terrasse angelegt und davor entstand ein zünftiger Biergarten. Immer im Angesicht und direkter Nachbarschaft zum Rhein, was den Seniorchef beim Gedanken an Hochwasser denn auch zu dem Ausspruch veranlasst: „Wir leben von und mit dem Rhein, aber es hat was“. Dem ist nicht zu widersprechen! Die Schiffe fahren den Besuchern quasi über die Füße, der Biergarten ist ein Panoramaplatz für Rhein in Flammen, die Bundespolizei übt Wasserrettung – es ist immer etwas los und am Abend gibt es hier Bonns schönsten Sonnenuntergang.

Und offensichtlich hat das Team um Küchenchef Rene Opgenorth die Geschmacksnerven vieler getroffen, denn manch einer wartet schon ungeduldig auf „Waldis“ (Waldbeerpfannkuchen) im Sommer, die kanadischen Wochen im März und April oder die bayerischen Schmankerl zum Abschluss der Biergartensaison. Im rustikal-urigen Ambiente des Bundeshäuschens sorgt Mutter Monika für die herzliche Note, Sohn Michael als Restaurantfachmann für den perfekten Service und Vater Eberhard trägt bei Hochwasser eine unerschrockene Braut auch schon mal selber über den Steg – eben alles eine Spur persönlicher. Dazu passen auch die leckeren Sachen us Omas Köch wie Plüschprummezupp (Pfirsichkaltschale), Reppcher, Flönz un Hämmche (nichts für Vegetarier!) oder Schavu (Wirsing). Wer jetzt wissen möchte, wie „Breitöllich“ schmeckt, sollte im Bundeshäuschen vorbeischauen.

Unsere Partner | Willkommen an Rhein und Ahr

Das haben übrigens auch zu Zeiten der Bonner Republik schon viele Politiker getan, die Herren Blüm und Müntefering kamen per Rad, Amerikanische Senatoren und der bulgarische Außenminister mit den weißen Mäusen (Motorradstaffel für Staatsgäste). Die aktuelle Speisekarte finden Sie im Internet unter www.bundeshaeuschen.de.

Bundeshäuschen
Oberkasseler Ufer 4
53227 Bonn-Oberkassel
02 28/44 11 03

Öffnungszeiten:
Di.-So. ab 10 Uhr, Küche: 11.30-21.30 Uhr (auch im Winter),
Mo. geschlossen