Es stand im General-Anzeiger

Es stand im General-Anzeiger

Verschuldet

Die Zahl der im abgelaufenen Jahre geleisteten Offenbarungseide, die beantragten Konkurse und die Zahl der ergangenen Zahlungsbefehle werfen ein grelles Schlaglicht auf die wirtschaftliche Lage. Wenn man schon im vorigen Jahre bei den angeführten Gebieten erschreckend hohe Zahlen feststellen konnte, so mußte man in diesem Jahre leider sehen, daß die Zahlen sich alle erheblich erhöht haben.

So wurden im letzten Jahre rund 800 Offenbarungseide geleistet, d.h. jeder 80. der 64 000 Bonner Bürger über 21 Jahren, leistete den Offenbarungseid. Wenn man das Offenbarungseidregister sorgfältig durchblättert, so bemerkt man hierin viele Geschäftsleute und Handwerker, bei denen man eigentlich gesundere wirtschaftliche Verhältnisse angenommen hätte.

Ebenso ist es mit den Konkursen. Von 63 beantragten Konkursen wurden 33 eröffnet. Im vorigen Jahre war die Zahl der beantragten Konkurse die gleiche, jedoch wurden nur 13 eröffnet. Bei der Zwangserhebungsstelle mußten im Jahre 1928 23 000 Zahlungsbefehle ausgefertigt werden, das bedeutet ein Mehr von 3000 gegen das Vorjahr.

Aus dem General-Anzeiger 31. Dezember 1928.