Handwerken zum Dank

Junge Amerikaner zeigen Einsatz in Bad Godesberg

Ganz schön fleißig: Romina Delboque und Xinjiang Chen streichen eine Bank im Nachbarschaftsgarten Pennenfeld.

Ganz schön fleißig: Romina Delboque und Xinjiang Chen streichen eine Bank im Nachbarschaftsgarten Pennenfeld.

Bad Godesberg. Pflanzen, Streichen, Aufräumen: Studenten der in Bad Godesberg ansässigen Agentur für Internationale Bildung bedanken sich mit Benefizaktion. Der kulturelle Austausch ist wichtig.

Bereits zum fünften Mal bedankten sich 75 US-amerikanische Studenten der Agentur für Internationale Bildung (AIB) mit Sitz an der Adenauerallee bei den Bonnern für ihre Gastfreundschaft mit einer Benefizaktion in verschiedenen Einrichtungen und Institutionen in Bonn. Dabei stellten sie am Wochenende vor allem ihr handwerkliches Können unter Beweis.

Die Studenten engagierten sich dieses Mal bei der Freiwilligen Feuerwehr Bonn-Mitte, im Zentrallager für Sachspenden an der Vorgebirgsstraße, in der Grünen Spielstadt am Meßdorfer Feld, im Seniorenheim Haus am Redoutenpark und im Nachbarschaftsgarten Pennenfeld der Vebowag.

„Alles, was im Rheinland mehr als einmal stattfindet, ist schon eine Tradition“, sagte Cornelia Nicolaus, Leiterin des Sozialen Dienstes des Seniorenheims. Dort hatten die Studenten sich den Garten des Seniorenheims vorgenommen. Dieses Mal sollten unter anderem Blumenkästen bepflanzt werden, die später von den Bewohnern gepflegt werden. „Die Rosen im Garten sind noch von der ersten Aktion“, sagte Nicolaus, während sie den neuen Studenten stolz das Werk ihrer Vorgänger zeigte.

Stühle streichen, Blumenkästen bepflanzen

„Für uns ist neben dem Charity-Gedanken der kulturelle Austausch sehr wichtig“, erklärte Johanna Moster, studentische Hilfskraft der AIB. Die Akademie ist eine gemeinnützige Weiterbildungseinrichtung in Bonn mit Schwerpunkt auf Studienprogramme für internationale wissenschaftliche Institutionen. Während die Freiwilligen fleißig Stühle neu strichen und Blumenkästen bepflanzten, schauten die Bewohner interessiert zu. „Nicht so viele, aber doch einige Bewohner sprechen Englisch und freuen sich schon sehr, ihre Kenntnisse auffrischen zu können“, erklärte Nicolaus.

Die 75 AIB-Studenten waren auf die verschiedenen Projekte aufgeteilt worden. „Bei dem guten Wetter waren natürlich die Godesberger Projekte im Garten sehr beliebt“, verriet Maximilian Gillert, ebenfalls studentische Hilfskraft der AIB. Die Studenten sind seit einem Semester in Deutschland und konnten an der Akademie ihre Studienleistungen ablegen. „Gerade befinden sich die Studenten in ihren letzten Wochen, bevor es wieder nach Hause geht“, sagte Giller.

Die Idee zur Benefizaktion stammte von Studenten der Texas A&M University in College Station. In ihrer Heimat Texas gibt es schon seit vielen Jahren einen solchen Aktionstag, an dem sich zahlreiche Studenten für die Gemeinschaft engagieren. Am Sonntag liefen einige der AIB-Studenten außerdem beim Bonn-Marathon mit, um Spenden für eine Bildungseinrichtung für Kinder im Südsudan, zu sammeln.

Jährlich kommen über die Akademie für Internationale Bildung rund 400 Studenten aus den USA nach Bonn. Zu den Auftraggebern und Kooperationspartnern gehören renommierte amerikanische Unis wie die Pennsylvania State University, die Texas A&M University, und die Loyola Marymount University, Los Angeles. Die Studierenden bleiben zwischen drei Wochen und einem Semester in Bonn und wohnen in aller Regel bei Gastfamilien.