Bonn und die Region: Wetterdienst warnt vor starken Gewittern

Bonn und die Region : Wetterdienst warnt vor starken Gewittern

Der kalendarische Sommer neigt sich langsam dem Ende zu, schweißtreibende Temperaturen bleiben den Bonnern aber erst einmal erhalten. Dazu kommen Gewitter, vor denen der Deutsche Wetterdienst am Mittwoch warnt.

Zusammen mit einem Hoch über dem Atlantik, das alle Tiefdruckgebiete und -ausläufer fernhält, bleibt es bis zur Mitte der Woche schwülwarm bis heiß, dazu fällt immer wieder teils kräftiger Regen - und auch Gewitter treten örtlich immer wieder auf.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Bonn und die Region eine amtliche Wetterwarnung vor Hitze ausgegeben, die aktuell bis Mittwoch, 19 Uhr, ihre Gültigkeit besitzt. Am Mittwochabend warnte der DWD zudem akut vor schweren Gewittern in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis. Die Warnung gilt für den Rhein-Sieg-Kreis ebenfalls bis 19 Uhr, in Bonn bis 18 Uhr. Ortsansässige mussten mit Starkregen, Sturmböen und kleinkörnigem Hagel rechnen.

Die Temperaturen steigen auf maximal 28 bis 34 Grad. Ab Dienstagmittag gab es in NRW bereits vereinzelt Gewitter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. Oft zeigte sich der Himmel aber auch sonnig oder teilweise bewölkt.

"Ausgangs der Nacht zum Donnerstag bringt aber der Ausläufer eines Nordmeertiefs etwas 'Schwung in die Wetterküche'", kündigt DWD-Experte Sebastian Schappert an. "Von Westen her sorgt dieser Ausläufer dann nicht nur für dichtere Wolken, auch Schauer und Gewitter können dann häufiger auftreten."

In der Nordhälfte sowie im zentralen und östlichen Mittelgebirgsraum sind einzelne Schauer und Gewitter möglich. Der DWD erwartet maximal 27 bis 33 Grad. Am Donnerstag soll es mit höchstens 25 Grad und vereinzelt leichten Regenschauern etwas abkühlen. (mit Material von dpa)

Aktuelle Informationen zum Wetter gibt es auf www.ga-bonn.de/wetter. Aktuelle Unwetterwarnungen unter www.ga-bonn.de/wetterwarnungen.

Mehr von GA BONN