Bonn und Region: Starkregen hält Feuerwehr auf Trab

Bonn und Region : Starkregen hält Feuerwehr auf Trab

Außerordentlich regnerisch präsentierte sich der Sonntag. In Bonn und der Region kam es zu zahlreichen Einsätzen. Der Montag wird trockener, bleibt aber kühl. Ab Mitte der Woche könnte es wieder wärmer werden.

Rund 20 Einsätze hat die Feuerwehr bis Sonntagnachmittag wegen des anhaltenden Starkregens gemeldet. Sie musste im ganzen Stadtgebiet ausrücken, weil vor allem Keller vollgelaufen waren. In einem Fall hatte ein Gullydeckel dem Wasserdruck nicht mehr standgehalten, so dass die Straße schnell unter Wasser stand. Am späten Nachmittag war die Feuerwehr einer Anwohnerin zufolge in Bad Godesberg am Otto-Kühne-Platz im Einsatz. Dort floss das Wasser nicht mehr ab und muss abgepumpt werden.

Auch in Siegburg rückten Feuerwehr und Technisches Hilfswerk aus, um einen etwa 15 bis 20 Meter hohen Baum auf der Kaldauer Straße zu fällen. Dieser war aufgrund des Starkregens in Schieflage geraten und musste stückweise zurückgeschnitten werden, bevor der Stamm kontrolliert zu Fall gebracht wurde.

Baum nach Starkregen in Siegburg gefällt

Am Montag bleibt es in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis weitgehend trocken. Nur am Nachmittag sind einzelne Schauer möglich bei mäßigem Wind aus Nordwest. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber um die 13 Grad und fallen nachts auf sechs Grad ab. Ähnlich kündigt sich bisher der Dienstag an. Ab Mittwoch sollen die Temperaturen dann wieder steigen, auf bis zu 20 Grad. Und mit bis zu elf Sonnenstunden wird es auch wieder sonniger.

Aktuelle Informationen zum Wetter gibt es auf www.ga-bonn.de/wetter. Aktuelle Unwetterwarnungen unter www.ga-bonn.de/wetterwarnungen

Mehr von GA BONN