Wetter in Bonn: So wird das Wetter zu Rhein in Flammen

Wetter in Bonn : So wird das Wetter zu Rhein in Flammen

Ein Tiefdruckgebiet nähert sich zu Rhein in Flammen der Region. Es bringt kühle Temperaturen und wohl auch etwas Regen mit sich.

Die Wetteraussichten verheißen nichts Gutes für Rhein in Flammen. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) wird es ab Freitag wohl ungemütlich. Meteorologe Lars Kirchhübel von der Wettervorhersagezentrale des Dienstes wählt deutliche Worte, wenn er sagt: "Der Spätwinter dreht nochmals auf".

Verantwortlich für die Zufuhr kalter Polarluft sei ein Tiefdruckkomplex über Nordeuropa, der auf seiner Westflanke die polare Luftmasse über die Nordsee und Norwegen hinweg südwärts bis nach Deutschland führt. Niederschläge fallen im Bergland, nachts teilweise auch bis in tiefe Lagen als Schnee.

Zum Wochenende erwarten die Wetterdienste deutlich kühlere Temperaturen. Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit Schneefall in Lagen ab 400 Metern und mit Tiefsttemperaturen von 7 bis 0 Grad.

Am Freitagabend wird es bei Temperaturen um die zehn Grad zwar kühl, es bleibt voraussichtlich aber trocken. Am Samstagabend liegt die Regenwahrscheinlichkeit im niedrigen zweistelligen Prozentbereich und sinkt zur Nacht hin. Die Zuschauer bei Rhein in Flammen 2019 müssen sich demnach voraussichtlich nur am frühen Abend auf leichten Regen einstellen. Der Höhepunkt des Feuerwerks soll laut Veranstalter gegen 23.25 Uhr in der Rheinaue mit berühmten Songs und dem musiksynchronen Abschlussfeuerwerk starten.

Inwieweit ein kleinräumiges Tief am Samstag die Niederschlagsneigung und auch die Strömungsverhältnisse noch beeinflusst und schließlich auch verstärkt, ist laut DWD noch nicht absehbar. Insgesamt steht aber ein kühles bis kaltes und unbeständiges erstes Maiwochenende an, das hier und da auch eine kleine weiße Überraschung bringen kann", erklärt Kirchhübel vom DWD.

Alle wichtigen Infos zu Rhein in Flammen gibt es hier.

Mehr zum Wetter gibt es unter www.general-anzeiger-bonn.de/wetter.

Mehr von GA BONN