Sankt Augustin heißester Ort Europas?: Hitzerekorde in Bonn und der Region gemessen

Sankt Augustin heißester Ort Europas? : Hitzerekorde in Bonn und der Region gemessen

Ein Tropensturm sorgt in Bonn und der Region für Rekordtemperaturen – und Uneinigkeit darüber, wo in der Region aktuell der heißeste Ort Europas liegt.

Ein heißer Tag mitten im September: In Bonn und der Region haben die Temperaturen am Dienstag die 30-Grad-Marke deutlich hinter sich gelassen. So deutlich, dass gleich mehrere Rekorde purzelten. Doch so ganz einig sind sich die Meteorologen nicht.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagnachmittag mitteilte, sei am Flughafen Köln/Bonn mit 33 Grad – Stand 15 Uhr – der bundesweit höchste Wert registriert worden. Laut der Unwetterzentrale war Sankt Augustin um 16 Uhr mit 34,2 Grad der heißeste Ort Europas. Das teilte der Wetterdienst über seinen Twitter-Account mit.

Laut Wetterstatistiker Klaus Kosack wurde in Bonn gegen 14.30 Uhr mit 34,1 Grad die zweithöchste je im September gemessene Temperatur registriert. Nur am 9. September 2013 sei es in Bonn mit 34,3 Grad Celsius noch heißer gewesen.

In einem Punkt scheint man sich jedoch einig: Vom höchsten jemals für Nordrhein-Westfalen gemessenen September-Wert sind die Temperaturen noch ein kleines Stück entfernt. Am 13. September 1947 wurden in Köln-Stammheim 34,9 Grad erreicht.

Für die ungewöhnlich heiße Septemberwoche in Deutschland zeigt sich Tropensturm "Helene" verantwortlich. Am Mittwoch und Donnerstag bleibt es bei Höchsttemperaturen bis 30 Grad heiter und trocken. Am Freitag bringt eine Kaltfront Abkühlung.

mit dpa-Material