Warnung des Wetterdienstes

Sturm sorgt für umgestürzte Bäume in der Region

Bonn/Region. Der Sturm sorgt seit dem frühen Morgen für mehrere kleinere Einsätze. Mehrere Bäume sind umgekippt. Der Wetterdienst warnt weiter vor Sturmböen in Bonn und der Region.

Der Deutsche Wetterdienst hat am Mittwochmorgen mehrere Wetterwarnungen herausgegeben. In Bonn, dem Rhein-Sieg- und dem Rhein-Erft-Kreis können bis zum Abend um 20 Uhr Sturmböen zwischen 65 und 85 Stundenkilometern auftreten. Für den Kreis Euskirchen warnt der Dienst vor Böen bis 100 Stundenkilometern. Ursache ist ein Orkantief, das über die Nordsee nach Südschweden zieht. Seine Ausläufer überqueren am Vormittag Nordrhein-Westfalen.

Im Einsatzgebiet der Bonner Polizei sind am frühen Morgen einzelne Bäume umgekippt. Wie die Pressestelle auf Anfrage mitteilte, ist gegen 6 Uhr in Bad Honnef-Selhof ein Baum auf die Straße gekippt, in Bornheim kippte ein Baum auf einen Parkplatz. In Rheinbach mussten die Einsatzkräfte eine Baumkrone von einer Straße beseitigen. Die Einsätze konnten jeweils schnell beendet werden, seit etwa sieben Uhr habe es aber keine weiteren Vorfälle gegeben, so die Polizei. Die Polizei bittet aufgrund der Wetterlage die Autofahrer, weiter umsichtig zu fahren. Nach Auskunft der Bonner Rettungsleitstelle gab es seit dem Morgen keine größeren Einsätze mehr.

Auch die Polizei in der Region Rhein-Sieg wurde einige Male alarmiert, wie die Leitstelle mitteilte. Die Beamten selbst mussten jedoch nicht ausrücken, es blieb bei mehreren Aufräumarbeiten. "Es wurde niemand verletzt und es gab keine Schäden", so die Bilanz der Polizei. "Keine größeren Einsätze" gab es nach Auskunft der Feuerwehr auch für die Wehrleute. Es blieb bei kleineren Einsätzen.

 

Bei Geschwindigkeiten bis 85 Stundenkilometern sprechen die Meteorologen von Sturm. Dabei besteht die Gefahr, dass Äste von Bäumen abbrechen oder auch Dachziegel angehoben werden. Für den Kreis Euskirchen lautet die Warnung auf schweren Strum. Der Wind kann dort auch Bäume abbrechen und großen Schaden an Häusern anrichten.

Herbstlich wird das Wetter auch in den kommenden Tagen. Der Bonner Wetterdienst Wetteronline erwartet für Donnerstag erneut verstärkt Wind bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 80 Prozent. Der Freitag soll weniger Wind mit sich bringen, dafür aber mehr Wolken. Für Mittwoch werden noch Temperaturen um 18 Grad erwartet. Am Donnerstag und Freitag liegen die Höchsttemperaturennur knapp darunter.