GA-Weihnachtslicht: Auf dem Post Tower in Bonn leuchtet wieder eine Kerze

GA-Weihnachtslicht : Auf dem Post Tower in Bonn leuchtet wieder eine Kerze

Am Post Tower in Bonn leuchtet wieder das Symbol des GA-Weihnachtslichts. Seit 67 Jahren spenden die Leserinnen und Leser des GA für arme, ältere Nachbarn. In dieser Zeit sind mehr als 22 Millionen Euro für den guten Zweck gesammelt worden.

Eine größere Adventskerze gibt es wohl nirgends: Mit einsetzender Dunkelheit flackerte gestern Abend erneut eine rund 150 Meter große Kerze am Post Tower. Traditionell strahlt am 1. Advent das Logo des GA-Weihnachtlichts von der Fassade der Konzernzentrale. Ein Schauspiel, auf das sich viele Bonner zu Beginn der Adventszeit freuen.

Denn nicht nur auf der Fassade war die Kerze zu sehen, sondern das Symbol spiegelte sich gleichzeitig auf dem Rhein. Vom Beueler Rheinufer aus hatte man den besten Blick auf das Lichtspiel. Seit einigen Jahren ist Sebastian Walter für die Programmierung der Leuchtsymbole am Tower verantwortlich. Möglich ist die Installation durch die Steuerung von 2000 Lichter sowie 100 Strahlern, die im Zwischenraum der Doppelfassade angebracht sind. „Ich mache das schon seit einiger Zeit und brauche keine Vorlage mehr“, erzählte der Lichttechniker der Deutschen Post DHL Group. Neben dem Standbild einer Kerze ließ er gestern Abend auch eine Flamme über die Fassade huschen.

„Ein einfaches Standbild ist doch langweilig“, meinte Walter. „So richtig lebendig wird das Symbol doch erst, wenn sich die Darstellungen bewegen.“ Dafür programmiert er unterschiedliche Motive, die sich überlappen und so ein bewegtes Bild zeichnen.

Seit 67 Jahren sind mehr als 22 Millionen Euro gesammelt worden

Mit Beginn der Adventszeit nimmt die aktuelle Kampagne des GA-Weihnachtslichts erneut so richtig Fahrt auf. Um alten und bedürftigen Senioren in Bonn und der Region zu helfen, können Spenden direkt auf das Konto der Hilfsaktion eingezahlt werden. Zudem nehmen die Filialen der Sparkasse Köln-Bonn am Friedensplatz sowie an der Rheinallee in Bad Godesberg während der Öffnungszeiten gebührenfrei Bareinzahlungen entgegen.

Seit neuestem kann auch per QR-Code gespendet werden. Bei Zuwendungen von mehr als 200 Euro erhält jeder automatisch eine Spendenquittung, sofern die Adresse auf dem Überweisungsträger angegeben ist. Bei Spenden bis 200 Euro erkennt das Finanzamt eine Kopie des Kontoauszuges als Nachweis an. 1952 ins Leben gerufen, unterstützt das GA-Weihnachtslicht bedürftige Senioren in Bonn und der Region.

Seit 67 Jahren spenden die Leserinnen und Leser des GA für arme, ältere Nachbarn. In dieser Zeit sind mehr als 22 Millionen Euro für den guten Zweck gesammelt worden. Damit ist das GA-Weihnachtslicht eine der ältesten Hilfsaktionen einer regionalen Tageszeitung in Deutschland.