Nach der Wiedereröffnung der Läden : Erfolgreicher Neustart in der Rheinbacher City

Einzelhändler freuen sich über die Unterstützung vieler Kunden. Gewerbeverein verlängert die Aktion „Ein Herz für Rheinbach - kauf lokal!“ und den kostenlosen Lieferdienst für Risikogruppen.

Große Erleichterung bei den Einzelhändlern nach der Wiedereröffnung: Viele Kunden strömten in die City, um in den Geschäften ihres Vertrauens einzukaufen, berichtet Oliver Wolf, Vorsitzender des Gewerbevereins Rheinbach. „Es war so positiv, wie sich das der Einzelhandel erhofft hatte. Der Umsatz allein am Montag und Dienstag war bombastisch – wie sonst nur an den Highlight-Tagen im Jahr.“ Oliver Wolf war in den letzten Tagen häufig in der Rheinbacher Innenstadt, um bei den Händlern ein Stimmungsbild einzuholen. Branchenübergreifend stellt er fest: „Die Menschen haben darauf gewartet, wieder in die Stadt gehen und einkaufen zu können.“ Vielen habe man die Befreiung nach dem vorläufigen Ende des Lockdowns angemerkt.

Wegen der schier übermächtigen Konkurrenz durch den Internethandel wirbt der Gewerbeverein schon seit langem dafür, lokal zu kaufen, um den heimischen Handel zu unterstützen. „Jetzt durch die Corona-Pandemie ist jedem klargeworden, wie wichtig das ist“, sagt Oliver Wolf. Viele Händler berichteten ihm, dass die Kunden ganz bewusst in Rheinbach einkaufen, um die Geschäfte in der Innenstadt zu unterstützen – und das auch so sagen.

Dazu trägt auch die erfolgreiche Solidaritätsaktion „Ein Herz für Rheinbach – kauf lokal!“ bei, die der Gewerbeverein über die sozialen Netzwerke ins Leben gerufen hatte, um sich mit dem Handel in dieser schweren Zeit zu solidarisieren. „Die Aktion kommt wahnsinnig gut an“, sagt Wolf. „Wir machen damit weiter – auch in dem Bewusstsein, dass der Einzelhandel in den nächsten Wochen und Monaten unsere Unterstützung braucht, um die Einbußen wegen der Pandemie nur annähernd zu kompensieren.“

Ab Montag gilt die Maskenpflicht bei Einkäufen. Der Gewerbeverein befürwortet das grundsätzlich, weil dadurch der Schutz von Mitarbeitern und Kunden weiter erhöht wird. Oliver Wolf appelliert an alle Kunden, sich davon aber auch nicht abschrecken zu lassen, in der Stadt einzukaufen.

Wer sich partout nicht mit der Maske anfreunden oder sie aus anderen Gründen nicht tragen kann oder wer zu den Risikogruppen gehört, kann weiterhin auf den lokalen Lieferservice des Gewerbevereins vertrauen, berichtet Oliver Wolf: „Der Kunde kann seinen Lieblings-Einzelhändler anrufen, Waren bestellen, und bekommt diese kontaktlos nach Hause geliefert.“ Auch zahlreiche Gastronomen bieten Abhol- und Lieferservices an. Eine Übersicht bietet der Gewerbeverein auf www.gewerbeverein-­rheinbach.de sas