Baumdienst Siebengebirge : Bäume brauchen Unterstützung zum Überleben

Der Baumdienst Siebengebirge berät Besitzer von Bäumen. Denn ohne die professionelle Unterstützung hätten die meisten Bäume in unserer Region kaum mehr eine Überlebenschance gegen den Klimawandel.

„Auch dieser Winter ist erneut viel zu mild“, erläutert Baumexperte Gary Blackburn, der aktuell von einem Besichtigungstermin zum nächsten eilt. Immer wieder klingelt das Handy und Kunden bitten den Chef des Baumdienstes Siebengebirge um Rat. Die Baumbesitzer sind zu Recht besorgt. Denn für die Bäume bedeuten die frühlingshaften Temperaturen großen Stress. Die jetzt austreibenden Blüten und Knospen werden die kommenden Frostnächte vermutlich nicht überstehen. Der Baum muss erneut austreiben, was Kraft kostet und die Widerstandskraft zusätzlich schwächt.

Zugleich droht weitere Gefahr, denn Baumschädlinge wie der Borkenkäfer haben den milden Winter nahezu unbeschadet überstanden. „Der Schädlingsbefall wird aller Voraussicht nach bedrohlich werden. Besitzer sollten jetzt handeln, um das Überleben ihrer Bäume zu sichern“, rät Gary Blackburn und erläutert die Strategie der professionellen Baumpfleger. Vor allem geht es darum, den Baum sowohl statisch zu entlasten als auch in seinem Mineralhaushalt zu unterstützen.

„Durch einen Rückschnitt nehmen wir Druck aus der Krone. Der Wind findet weniger Angriffsfläche. Zudem reduziert der Baum in dem Umfang, in dem wir die Krone zurückschneiden, auch sein Wurzelwerk.“ Der Baum ist also gegen Brüche besser geschützt, muss weniger Äste mit Nährstoffen versorgen, und die Wurzelhaare können wieder regenerieren. Der Chef des Baumdienstes Siebengebirge erläutert die weiteren Maßnahmen: „Zusätzlich behandeln wir die Rinde mit einer biologischen Nährlotion und bringen organischen Langzeitdünger in das Erdreich ein.“

Der Rückschnitt der Krone ist auch immer dann das Mittel der Wahl, wenn in unmittelbarer Nähe eines Baumes Kanal- oder Straßenbauarbeiten anstehen. „So können wir einen Baum aktiv vor Verletzungen des Wurzelwerks schützen. Sind die Bauarbeiten abgeschlossen, kann der Baum wieder unbeschadet wachsen.“

Ohne die professionelle Unterstützung hätten die meisten Bäume in unserer Region kaum mehr eine Überlebenschance gegen den Klimawandel, erklärt der gebürtige Engländer Gary Blackburn, der die Vegetation des Siebengebirges seit über drei Jahrzehnten aus der täglichen Arbeit kennt. Insbesondere bei den Nadelbäumen zeigen sich ernsthafte Schäden durch anhaltende Hitzeperioden bereits nach drei bis fünf Jahren. Dann aber kann es bereits zu spät sein.

„Deshalb ist eine regelmäßige Bauminspektion so wichtig, denn nur das geschulte Auge des Experten kann Symptome erkennen, bevor ein Baum irreparablen Schaden nimmt“, erläutert Gary Blackburn. In diesen Wochen, bevor die Bäume wieder Laub tragen, ist für eine solche Überprüfung die ideale Zeit.

Baumdienst Siebengebirge

Asbacher Straße 85a

Linz-Kretzhausen

baumdienst-siebengebirge.de

Tel. 02645/999 90 00