Beethovenfest Eröffnungsmatinee 2019: Die Mondschein-Sonate – etwas anders

Beethovenfest Eröffnungsmatinee 2019 : Die Mondschein-Sonate – etwas anders

Beethoven war sich der besonderen Form seiner cis-Moll-Klaviersonate bewusst und gab ihr den Untertitel “quasi una Fantasia„ .Erst nach Beethovens Tod aber wurde das Werk durch die Wortschöpfung des Berliner Musikkritikers Ludwig Rellstab zur “Mondschein-Sonate„ – und damit zum Inbegriff romantischer Musik.

Giselher Klebe gab ihr 1985/86 eine moderne Klanggestalt, wobei er mit dem Horn als Melodieinstrument auf einen romantischen Topos zurückgreift. Romantisch auch der Liederzyklus “Les nuits d‘été„, mit dem Hector Berlioz die Gattung der Orchesterlieder begründete. Es sind rätselhaft-sehnsüchtige, farbig-dunkle Lieder – die Gesangsstimme eingebettet in das schwelgerische Orchestergeschehen. Dirk Kaftan kombiniert diese sechs “Sommernachts„-Lieder mit ausgewählten Natur- und Gewittermusiken anderer Komponisten.

Tickets für die Veranstaltung erhalten Sie hier.

Hier finden Sie den offiziellen Programmflyer zum Beethovenfest 2019.

Eröffnungsmatinee