Verkehr in Bonn und der Region: Hohe Staugefahr rund um Fronleichnam in NRW

Verkehr in Bonn und der Region : Hohe Staugefahr rund um Fronleichnam in NRW

Feiertag, langes Wochenende, erhöhtes Verkehrsaufkommen: Rund um Fronleichnam müssen Autofahrern mit teils langen Staus auf den Autobahnen rechnen. Ein Überblick.

Mit Fronleichnam steht am Donnerstag in Nordrhein-Westfalen der nächste Feiertag an. Für Autofahrer könnte dies wieder lange Staus auf den Autobahnen bedeuten.

Der ADAC Nordrhein rechnet ab Mittwochmittag mit vollen Autobahnen. Der Landesbetrieb Straßen NRW prognostiziert den Start des starken Reiseverkehrs für 14 Uhr und geht davon aus, dass dieser bis etwa 18 Uhr andauern wird. Vor allem die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen - viele Menschen zieht es am Wochenende zu einem Kurzurlaub in die Niederlande -, seien besonders betroffen, so Straßen NRW. Dazu gehörten die A1, A31, A40, A57 und A61. Auch auf der A3 im Großraum Köln und Oberhausen sowie in Höhe Arnheim muss mit erheblichen Staus gerechnet werden.

Unauffälliger Donnerstag und Samstag, Rückreiseverkehr am Sonntag

Für den Feiertag selbst sowie den Samstag prognostiziert Straßen NRW einen sichtbaren Stau-Rückgang und spricht keine Warnungen für Engpässe aus.

Anders sieht das dem Landesbetrieb zufolge am Freitag aus, wenn Ausflugs- und Einkaufsverkehr auf Berufsverkehr treffen - dann ist auch den Autobahnen mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Der Rückreiseverkehr zum Ende des langen Wochenendes soll sich dann aber nur leicht bemerkbar machen. Als Stauschwerpunkt nennt Straßen NRW für Sonntag die A3 im Bereich Oberhausen-Köln, die A44 aus Kassel in Richtung Dortmund und die A61 in Richtung Norden. Mit Staus und Behinderungen müsse auch auf der A1 aus Hamburg/Bremen kommend in Fahrtrichtung Dortmund/Köln gerechnet werden.

Im Rückreiseverkehr komme laut ADAC Nordrhein noch hinzu, dass in Berlin und Brandenburg die Sommerferien starten und in Baden-Württemberg und Bayern die Pfingstferien zu Ende gehen. Deshalb bilden sich nach Angaben des Automobilclubs im Süden sowie auf den Routen in Richtung Norden schon am Samstag Staus.

Aktuelle Engpässe und Baustellen im Überblick

Straßen NRW warnt außerdem vor Behinderungen auf diesen Strecken:

  • Auf der A61 und der A565 im Raum Meckenheim/Bad Ahrweiler/Sinzig kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen.
  • Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.
  • Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.
  • Auf der A31 im Bereich des Autobahndreiecks Bottrop-Süd kann es zu Behinderungen kommen und im weiteren Verlauf bei Emden.
  • Auf der A33 im Raum Paderborn kann es zu Staus und Behinderungen kommen.
  • Auf der A40 im Bereich Duisburg muss in Fahrtrichtung Venlo mit Staus und Behinderungen gerechnet werden.
  • Auf der A46 (Fleher Brücke) steht von Donnerstag bis Samstag im Bereich der Brücke in beiden Fahrtrichtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Betroffen ist jeweils der Zeitraum von 6 bis 21.30 Uhr.
  • Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5t auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke besteht weiterhin.

Deutschlandweite Autobahnen mit Staupotential rund um Fronleichnam (laut ADAC)

  • Fernstraßen zur Nord- und Ostsee
  • A1 Köln – Dortmund – Bremen – Lübeck
  • A1/A3/A4 Kölner Ring
  • A2 Dortmund – Hannover – Berlin
  • A3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln
  • A4 Erfurt – Dresden – Görlitz
  • A5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck
  • A6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
  • A7 Hamburg – Flensburg
  • A7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg – Hannover
  • A8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe
  • A9 Berlin – Nürnberg – München
  • A10 Berliner Ring
  • A24 Berlin – Hamburg
  • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A81 Singen – Stuttgart
  • A93 Kufstein – Inntaldreieck
  • A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A96 Lindau – München
  • A99 Umfahrung München

Mehr von GA BONN