1. Verkehr
  2. Verkehr News

Deutsche Bahn: Defekte Oberleitung - ICE bei Montabaur liegengeblieben

Deutsche Bahn : Defekte Oberleitung - ICE bei Montabaur liegengeblieben

Ein aus Frankfurt kommender ICE ist am Donnerstag in der Nähe von Montabaur liegen geblieben und geräumt worden. Ursache sei eine defekte Oberleitung gewesen, sagte ein Bahnsprecher in Düsseldorf.

Nach etwa zweieinhalb Stunden stiegen die etwa 100 Fahrgäste in einen anderen ICE um, der direkt neben dem liegen gebliebenen Zug hielt. Die Reisenden seien über Metallbrücken umgestiegen, ohne die Gleise zu betreten, sagte der Sprecher. Anschließend setzten sie ihre Fahrt in Richtung Amsterdam fort. Auf der Strecke Frankfurt-Köln kam es bis etwa 10.30 Uhr zu erheblichen Verspätungen.

Mehrere ICE in Richtung Süden waren deutlich verspätet. Der ICE 1223 nach München, der um 8.08 Uhr aus Siegburg abfahren sollte, hat bereits eine Verspätung von mehr als 120 Minuten. Auch der ICE 604 nach Düsseldorf ist bereits 80 Minuten verspätet. Der ICE 818 ist mit 40 Minuten Verspätung fast noch pünktlich. Bahnreisende wurden im Fernverkehr auf eine harte Geduldsprobe gestellt.

Auf den Nahverkehr hatte der liegengebliebende ICE im Westerwald - laut bahn.de - keine großen Auswirkungen. Lediglich vereinzelt kam es bei Regionalbahnen zu Verzögerungen.

Einschränkungen bei Düsseldorf

Wegen einer Signalstörung kommt es zudem im Nah- und Regionalverkehr zwischen Düsseldorf und Neuss am Donnerstagmorgen zu Ausfällen und Verspätungen.

Wie die Deutsche Bahn mitteilte, entfallen auf dem Streckenabschnitt die S-Bahnlinien 8, 28 und die S68. Auch die Regionalbahn der Strecke Köln-Düsseldorf fällt zwischen Neuss und Düsseldorf vorerst aus.

Für den Abschnitt wird ein Ersatzverkehr eingerichtet, allerdings kommt es zu zahlreichen Verspätungen. Die wirken sich auch auf den Zugverkehr der Strecken Aachen-Dortmund und Venlo-Hamm aus. Wann die Störung behoben sein wird, konnte die Deutsche Bahn am frühen Morgen noch nicht sagen.