Telekom Baskets Bonn: Filip Barovic kommt vom bulgarischen Meister auf den Hardtberg

Telekom Baskets Bonn : Filip Barovic kommt vom bulgarischen Meister auf den Hardtberg

Der spielstarke Center Filip Barovic kommt vom bulgarischen Meister auf den Hardtberg und weist internationale Erfahrung auf.

Die Telekom Baskets Bonn haben sich Verstärkung für die Positionen vier und fünf unter den Brettern geholt. Mit Filip Barovic wechselt ein 2,06 Meter großer und sehr variabler Powerforward vom bulgarischen Meister Lukoil Academic an den Hardtberg. Der 25-jährige gebürtige Montenegriner unterschrieb einen Vertrag für die Saison 2016/17. Barovic überzeugte in der vergangenen Saison im nationalen Ligabetrieb mjt elf Punkten und sieben Rebounds im Schnitt pro Spiel. Im Europe Cup kam er durchschnittlich auf 13,6 Punkte und 6,6 Rebounds.

Der 114 kg schwere Athlet hat eine sehr gute basketballerische Ausbildung vorzuweisen. In seinem Heimatland Montenegro war er in den Junioren-Nationalmannschaften jeder Altersklasse am Start und spielte regelmäßig bei Europameisterschaften. 2012 wechselte Filip Barovic nach Ungarn zum Verein Sopron KC. In der Saison 2014/15 spielte er dann bei KTE Duna Aszfalt (Donau Asphalt) und erreichte mit dem ungarischen Club das Meisterschafts- und Pokalfinale. Wegen seiner starken Leistungen fiel er dem bulgarischen Topclub Lukoil Academic in Sofia auf und wurde prompt von den Bulgaren verpflichtet.

„Filip hat bewiesen, dass er eine lange Saison mit zwei Wettbewerben auf einem konstanten Level bestreiten kann und hat vor allem international gegen starke Gegner sehr ordentliche Leistungen abgerufen“, erklärt Baskets-Coach Silvano Poropat und unterstreicht: „Er ist ein spielerisch begabter Center, der uns dank seiner Fußarbeit auch in der Verteidigung viele Optionen geben wird.“ Für die Telekom Baskets Bonn ist Filip Barovic der erste internationale Neuzugang für die neue Saison. Barovic wird Anfang August zu den Baskets stoßen, wenn die Vorbereitung startet. Derzeit ist der Powerforward noch mit den Nationalmannschaft Montenegros unterwegs und nimmt an einem Trainingslager teil.

Bevor Barovic in Bonn eintrifft, steht auch noch eine Reise mit der Nationalmannschaft nach China an, wo die Montenegriner mehrere Testspiele absolvieren. Für Barovic, der sich von Jahr zu Jahr hochgearbeitet hat, ist Bonn in seiner Entwicklung der nächste Schritt nach vorne. Die deutsche Bundesliga dürfte in der Breite spielstärker sein als die bulgarische Liga, so dass der erst 25 Jahre alte hochgewachsene Akteur weiter an seinem Spiel gegen harte Gegner arbeiten kann.

Man darf gespannt sein, wie sich der Baskets-Kader in diesem Jahr zusammensetzen wird. Wie zu hören war, soll der nächste Vertragsabschluss kurz bevorstehen. Angeblich hat ein Wunschkandidat der Baskets bereits seine Zusage für Bonn signalisiert. Sowohl bei den großen Positionen als auch auf der Spielmacherposition haben die Bonner noch einigen Handlungsbedarf, wollen sie in der kommenden Saison wieder mit erfolgreichem Basketball ihr Publikum begeistern.

Mehr von GA BONN