Bonn gegen Walters Tigers: Baskets schlagen Tübingen mit 81:67

Bonn gegen Walters Tigers : Baskets schlagen Tübingen mit 81:67

Die Telekom Baskets Bonn haben in einer hart umkämpften Partie gegen die Walter Tigers aus Tübingen den zweiten Heimsieg der Saison eingefahren.

Die Telekom Baskets kamen schleppend in die Partie, erst nach einigen Minuten Spielzeit gelangen durch Ryan Thompson zum 3:6 die ersten Punkte aus dem Feld. Von da an entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, in dem sich im ersten Viertel keine der beiden Mannschaften absetzen konnte, nach zehn Minuten stand ein 19:19 auf der Anzeigetafel. Das lag auch an der schlechten Freiwurfquote der Baskets (nur 50 %).

Auch im zweiten Viertel blieben Höhepunkte Mangelware. Wer einen Basketball-Leckerbissen erwartete, wusste spätestens jetzt, dass er hier heute falsch ist. Nach weiteren umkämpften Minuten, in denen auf Tübinger Seite insbesondere Ex-Baskets-Spieler Isaiah Philmore mit elf Punkten bis zur Pause herausstach, stand zur Halbzeit schließlich eine Führung auf Seite der Bonner. Das 37:36 ließ für den zweiten Part der Partie allerdings noch alles offen.

Ojars Silins zeigt seine Klasse

Der zweite Abschnitt begann mit wacheren Tübingern, die die Führung an sich rissen (44:41). Dann aber zeigte Ojars Silins, dass er eine echte Verstärkung für die Baskets sein kann. Einem And-One ließ er den Dreier folgen, Bonn führte wieder. Bei den Hausherren lief es in der Folge immer besser, so dass man mit einer 57:51-Führung ins letzte Viertel ging.

In dieses starteten die Baskets mit einem 9:0-Lauf und setzten sich mit 66:51 erstmals ab. Die Führung sollten die Hausherren von da an nicht mehr abgeben. So stand nach hartem Kampf mit einem 81:67 der zweite Bonner Heimerfolg der noch jungen Saison fest.